Digitalisierung und Medien / Kinderrechte

Webseite „Kindersache“ nach Relaunch informativer und interaktiver

Kleine Jungs gucken auf ihre Smartphones
Bild: © bramgino - Fotolia.com

Die Kinderwebseite www.kindersache.de des Deutschen Kinderhilfswerkes ist nach ihrem Relaunch noch besser auf die Online-Bedürfnisse von Kindern ausgerichtet. Dabei stehen die Information und der Austausch über Kinderrechte im Fokus der Seite. Außerdem bietet sie Kindern einen geschützten Raum zur aktiven Mitgestaltung.

Die Webseite www.kindersache.de bietet nach dem Relaunch eine bessere Übersichtlichkeit, einfachere Bedienung und an jeder Stelle die Möglichkeit für Userinnen und User, sich mit selbstgeschriebenen Artikeln, Buchtipps, Witzen usw. zu beteiligen. Ein „Mach mit“-Banner mit Leo und Lupe, den Kindermaskottchen des Deutschen Kinderhilfswerkes, fordert jederzeit dazu auf, sich mit eigenen Beiträgen einzubringen.
Die Redaktion  prüft alle Beiträge und Kommentare vor dem Onlinestellen auf ihre Unbedenklichkeit, da die Webseite einen geschützten Raum zur Information, zum Austausch und zur aktiven Mitgestaltung für Kinder anbietet.

Orientierung an Lesegewohnheiten der Kinder

„Unsere Arbeit für Kinder bedeutet unter anderem, immer am Puls der Zeit zu sein. Das möchten wir auch in einem zeitgemäßen Internetauftritt unserer Kinderseite widerspiegeln. Entscheidend beim Relaunch war, den aktuellen Lesegewohnheiten der Kinder entgegen zu kommen und ihnen ein frisches, ansprechendes Design zu bieten, das auch mobil erreichbar ist. Zudem möchten wir als Kinderrechtsorganisation Kinder in verständlicher Sprache über für sie wichtige Themen wie die Kinderrechte, tagesaktuelle Nachrichten und Medienkompetenz informieren“, betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Nun auch mobil nutzbar

www.kindersache.de ist eine der meistbesuchten nichtkommerziellen Internetseiten für Kinder in Deutschland. Nach dem Relaunch ist die Seite auch auf Smartphone und Tablet in optimaler Darstellung erreichbar. Dank des neuen responsiven Designs können sich Kinder zukünftig auch von unterwegs über ihre Rechte informieren und auf dem Laufenden bleiben.

Info-Pool