Digitalisierung und Medien / Kindertagesbetreuung

Vertrag über die Vervielfältigung von Noten und Liedtexten in bayerischen Kindertageseinrichtungen geschlossen

Die kommunalen Spitzenverbände und der Freistaat Bayern übernehmen rückwirkend zum 1. Januar 2011 für alle Kindertageseinrichtungen des Landes die Vergütung und Dokumentation für das Kopieren von Noten und Liedtexten.

Unterzeichnende

Familienstaatssekretär Sackmann mit Rainer Knäusl, Bayerischer Städtetag, Dr. Uwe Brandl, Bayerischer Gemeindetag, Johannes Reile, Bayerischer Landkreistag, Georg Oeller, GEMA und Christian Kraus von VG Musikedition / Foto: STMAS

Die Vertragsunterzeichnung fand am 13. April 2011 im Rahmen einer Pressekonferenz im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen statt. Der Vertrag regelt die Vervielfältigung von Noten und Liedtexten der bayerischen Kindertageseinrichtungen unabhängig von der Trägerschaft und ersetzt gleichzeitig alle Einzelverträge, die die GEMA bislang im Auftrag der VG Musikedition mit den Einrichtungen abgeschlossen hat. Die kommunalen Spitzenverbände übernehmen die Pauschale von 290.000 Euro jährlich, der Freistaat Bayern führt die Dokumentation der Kopien durch. Durch diese vereinbarte repräsentative Erhebung über die hergestellten Kopien entfällt der Verwaltungsaufwand für die Einrichtungen. 

"Zusammen mit Vertretern der kommunalen Spitzenverbände konnte das Familienministerium mit der GEMA und der VG Musikedition einen Vertrag aushandeln, der sowohl den Interessen der Urheber als auch den Kommunen gerecht wird. Es handelt sich um einen Pauschalvertrag, der derzeit 8.429 Kindertageseinrichtungen im Freistaat Bayern das Recht einräumt, Noten und Liedtexte zu kopieren.", so Bayerns Familienstaatssekretär Sackmann. "Ich freue mich, dass es uns als erstes Bundesland in Deutschland gelungen ist eine einvernehmliche und v. a. unbürokratische Lösung mit der GEMA und der VG Musikedition zu finden."

Christian Krauß, Geschäftsführer der Verwertungsgesellschaft Musikedition sagte, der Pauschalvertrag bringe den Kindertagesstätten nicht nur eine erhebliche administrative Entlastung, sondern auch Rechtssicherheit beim Fotokopieren von Noten und Liedtexten. 

Georg Oeller, Mitglied des Vorstands der GEMA bezeichnete den Vertrag als wegweisend. Die GEMA  hoffe, in naher Zukunft mit weiteren Bundesländern Vereinbarungen abschließen zu können.

Cover der Publikation
Quelle: Musikpiraten e.V.


Musikpiraten bieten unkommerzielle Alternative

Einen alternativen Weg zur Versorgung von Kindertageseinrichtungen mit Noten und Liedtexten hat derzweil der Verein Musikpiraten beschritten (das Fachkräfteportal berichtete). Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, allen 50.299 Kinderbetreuungseinrichtungen in Deutschland ein Liederbuch mit gemeinfreien Kinderliedern zur Verfügung zu stellen. Wie der Verein zwischenzeitlich mitteilte, wurden über 40.000 € an Spendengeldern eingenommen. Nach über vierwöchiger Prüfdauer hat die VG Musikedition Anfang April grünes Licht für die Produktion gegeben. Gegen Ende April dieses Jahres werde die Auslieferung der Bücher starten.

Die für den Selbstausdruck optimierte Version in DIN A4 steht hier zum Download zur Verfügung (PDF, 3,1 MB). Auch kann die für den Druck verwendete Version heruntergeladen werden (PDF, 5,7 MB)

Quellen: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen / GEMA – Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte / Musikpiraten e.V.

Info-Pool