Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendarbeit

Think Big macht Jugendliche fit für die digitale Zukunft

Eine Gruppe Jugendlicher, die alle auf ihre Tablets schauen
Bild: rawpixel.com

Wie funktioniert Bilderkennung und was passiert dabei mit Daten? Was können 3D-Drucker in Zukunft leisten? Und woran erkennt man eigentlich Fake News? Über verschiedene Workshop-Formate, eine Online-Akademie sowie individuelle Coachings und finanzielle Projektunterstützung inspiriert und unterstützt Think Big 14- bis 25-Jährige dabei, sich in der digitalen Welt zurechtzufinden und ihre technologischen Fähigkeiten auszubauen.

Unter dem Motto „Empowering young people for the digital world“ bereitet Think Big junge Menschen auf ein Leben in der digitalen Gesellschaft vor. In bewährten und neuen Formaten lernen 14- bis 25-Jährige, was sich hinter digitalen Zukunftsthemen wie Big Data, Making & Coding und Digital Storydesign verbirgt.

Kostenlose Online- und Offline-Workshops für Jugendliche

In Think Big Camps setzen sich 30 Jugendliche an drei Tagen aus ganz Deutschland mit jeweils einem digitalen Thema auseinander. Mit Unterstützung von Expertinnen und Experten liegt der Fokus dabei auf dem praktischen Ausprobieren. Bundesweit finden in 2018 neun Camps statt. Die Think Big eCademy zeigt ab Anfang Mai in Video-Tutorials und interaktiven Kursen, was hinter den drei digitalen Zukunftsthemen steckt. Die Interessen und Kompetenzen der Jugendlichen stehen im Vordergrund. Dabei reflektieren sie digitale Entwicklungen und bekommen praktische Hilfestellungen, um ihre digitale Welt selbst zu gestalten.

Förderung für Projektideen

Darüber hinaus berät das Think Big-Team auch in diesem Jahr wieder Jugendliche individuell zur Umsetzung ihrer eigenen Projektideen und fördert diese mit Cash & Coaching in den Bereichen Digitales, Sozialunternehmertum, Kommunikation und Projektmanagement – Schlüsselqualifikationen für eine erfolgreiche Zukunft.
Im Mai und Juni geht Think Big auf Tour. An Schulen in Berlin, Düsseldorf, München und Stuttgart können Jugendliche in 90-minütigen Workshops sowie mit einem interaktiven Pausenprogramm die neuesten Tools testen und in die digitale Zukunft blicken.

Die Angebote von Think Big sind kostenfrei. Think Big ist ein Jugendprogramm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der Telefónica Stiftung gemeinsam mit o2.

Weitere Informationen finden sich auf der Webseite des Programms: www.think-big.org

Hintergrund

Kompetenzen in den Bereichen Digitales, Sozialunternehmertum, Kommunikation und Projektmanagement sind zunehmend wichtige Schlüsselqualifikationen. Wie Lesen und Schreiben stellt heute vor allem die Nutzung digitaler Technologien eine zentrale Kulturtechnik dar. Trotz einer Vollausstattung junger Menschen mit mobilen Endgeräten zeigen zahlreiche Studien, dass es Unterschiede in der Mediennutzung gibt (JIM 2016). Viele Jugendliche nutzen digitale Ressourcen häufiger zum Spielen oder zur Unterhaltung. Es fehlt ihnen an Fähigkeiten, die digitalen Möglichkeiten von heute produktiv und kreativ zu nutzen. Mit der Stärkung digitaler Teilhabe lernen Jugendliche von Nutzern zu Gestaltern zu werden. Sie werden angeregt, Ideen und Unternehmergeist zu entwickeln und eigene sozial-digitale Projekte zu starten, um damit in der Gesellschaft etwas zu verändern.

Quelle: Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gGmbH

Info-Pool