Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendschutz

Teilnehmende und Kooperationspartner für Aufklärungs-Videoprojekt „Liebe in der Fremde“ gesucht

Mädchen hält Filmklappe
Bild: © bepsphoto - Fotolia.com

Das Medienprojekt Wuppertal plant eine Filmreihe für die Aufklärungs- und Präventionsarbeit. Hierbei soll das eigene Erleben im Zusammenhang mit Wünschen und Ängsten im Vordergrund stehen. Ziel des Filmprojektes ist es, dass die jungen Teilnehmenden mit und ohne Fluchthintergrund sich selbst und Zuschauer/-innen sexuell aufklären. Zur Umsetzung werden Mitwirkende gesucht.

In dem neuen Videoprojekt des Medienprojekts Wuppertal soll mit jungen Geflüchteten und einheimischen jungen Menschen in Gruppen eine Filmreihe zu den Themen Liebe, Sexualität, Rollenbilder und Grenzverletzungen produziert werden.

Hierbei soll das eigene Erleben im Zusammenhang mit ihren Wünschen und Ängsten im Vordergrund stehen. Die Teilnehmer/-innen bestimmen in allen Teilen künstlerisch und inhaltlich die Filmproduktion mit. Die Filmreihe, die dokumentarische und fiktionale Filme beinhalten wird, soll anschließend öffentlich im Kino präsentiert und auf DVD und Stream für die Aufklärungs- und Präventionsarbeit genutzt werden.

Ziel des Filmprojektes ist es, dass die jungen Teilnehmenden mit und ohne Fluchthintergrund sich selbst und Zuschauer/-innen sexuell aufklären (Peer-to-Peer-Education). Durch das Projekt soll außerdem die positive und autonome Entwicklung der eigenen Geschlechtsrolle und Geschlechtergerechtigkeit und damit ein positives Leben und Zusammenleben aller mit gleichen Entwicklungschancen unterstützt werden.

Für das Projekt werden aktuell Teilnehmende und Kooperationspartner gesucht.

Kontakt

Medienprojekt Wuppertal
Andreas von Hören
Telefon: 0202-563 26 47
E-Mail: info@DontReadMemedienprojekt-wuppertal.de
Internet: www.medienprojekt-wuppertal.de

 Quelle: Medienprojekt Wuppertal e.V. vom 04.12.2017

Info-Pool