Achtung Icon

Relaunch - Am 19. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 19. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Digitalisierung und Medien / Im Fokus

Staatssekretär Klaus Schäfer eröffnet Jugendforum NRW 2010 auf der gamescom

Staatssekretär Prof. Klaus Schäfer hat heute das Jugendforum NRW 2010 auf der weltweit größten Computerspielemesse gamescom in Köln eröffnet. "Mit dem Jugendforum will Nordrhein-Westfalen einen Beitrag dazu leisten, über Computerspiele und den Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen offen zu diskutieren - sowohl über die negativen als auch über die positiven Aspekte“, erklärte Schäfer, Staatssekretär im nordrhein-westfälischen Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport.

Düsseldorf. "Dabei spielt der Erwerb von Medienkompetenz, der kritische Blick auf die Welt der Computerspiele in positivem Sinn eine bedeutende Rolle. Das Motto des Forums „Spielend Lernen in virtuellen Welten“ zeigt hier auf, was gute Computerspiele auch eröffnen können: neue Lernchancen“, so weiter Schäfer.

Das digitale Spielen nehme innerhalb der Freizeitgestaltung von Kindern und Jugendlichen weiter an Bedeutung zu. „Sei es am PC, an Konsolen, im Internet oder auf dem Handy - Computerspiele sind für Kinder und Jugendliche überall präsent und immer dabei. Deshalb ist es besonders wichtig, dass sich die nordrhein-westfälischen medienpädagogischen Angebote und Projekte im Rahmen des Jugendforums NRW, für das Jugendministerin Ute Schäfer die Schirmherrschaft übernommen hat, präsentieren können“, sagte Schäfer.

Das Jugendforum biete Kindern und Jugendlichen, aber auch Erwachsenen die Möglichkeit, gemeinsam mit Expertinnen und Experten sowohl über Gefahren aber auch über die mit Computerspielen verbundenen Lernchancen in Dialog zu treten.

"Wir haben, wie hier zu sehen und zu erleben ist, in Nordrhein-Westfalen viele informative, kreative und spannende Projekte, die sich mit ganz unterschiedlichen medienpädagogischen Themen befassen. Darunter auch mit dem wichtigen Thema Jugendschutz. Wir müssen die Jugendlichen und ihre Eltern auf Chancen, aber auch auf die Risiken der neuen Medien deutlich hinweisen. Gewaltverherrlichende Spiele haben in Kinder- und Jugendzimmern nichts zu suchen. Mit der Auskunftsstelle der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (AJS), Landesstelle NRW haben wir ein umfassendes Hilfsangebot. Hier können Eltern, Jugendliche und Kinder jederzeit anrufen, wenn sie Probleme oder Fragen rund um das Thema Jugendschutz haben", so der Staatssekretär.

Das Jugendforum NRW kann bis zum 22.8.2010 in Halle 8 der KölnMesse besucht werden.

Mehr Informationen unter: http://www.jugendforum-nrw.de/

Herausgeber: Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen