Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendschutz

Sicherheit im Internet: Gesucht werden die besten Webangebote und Medienkompetenzprojekte

Ein Mädchen am Computer
Bild: © tm-photo - Fotolia.com

Auch in diesem Jahr zeichnet die EU-Initiative klicksafe herausragende Leistungen zur Förderung der Medienkompetenz und sicheren Nutzung des Internets mit dem "klicksafe Preis für Sicherheit im Internet" aus. Vorschläge und Bewerbungen können bis zum 15. März 2013 eingereicht werden.

Die EU-Initiative klicksafe (www.klicksafe.de) sensibilisiert und stärkt das öffentliche Bewusstsein für die Bedeutung einer sicheren Internetnutzung und Förderung der Medienkompetenz im Umgang mit dem Internet und neuen Medien. Seit 2006 zeichnet klicksafe Projekte, Maßnahmen und Initiativen sowie Webangebote für ihr Engagement in zwei Kategorien aus. Der klicksafe Preis für Sicherheit im Internet wird für herausragende Leistungen zur Steigerung der Internetsicherheit verliehen.

"Gemeinsam gegen Rechtsextremismus im Internet"

In diesem Jahr hat der Wettbewerb den Themenschwerpunkt "Gemeinsam gegen Rechtsextremismus im Internet". Der Fokus liegt auf Web-Angeboten und Initiativen, die sich mit rechtsextremer Agitation und Propagandastrategien im Internet befassen. Mit Hilfe von präventiven digitalen Angeboten kann so der Verbreitung rechtsextremer Ideologien und Werbung neuer Mitglieder im Netz entgegengewirkt werden. Auch am Safer Internet Day am 5. Februar 2013 steht das Thema "Rechtsextremismus im Netz" im Mittelpunkt. Die EU-Initiative klicksafe veröffentlicht zu diesem Anlass eine Elternbroschüre sowie Unterrichtsmaterialien.

Zur Ausschreibung des "klicksafe Preis für Sicherheit im Internet" sind ebenfalls Bewerbungen von Webangeboten und Projekten mit anderen thematischen Schwerpunkten willkommen. Teilnehmen können sowohl öffentliche Einrichtungen und Organisationen als auch Privatpersonen, Unternehmen und Initiativen. Zudem können preiswürdige Maßnahmen, Projekte und Initiativen auch durch Dritte zur Auszeichnung vorgeschlagen werden.

Ausgezeichnet werden Webangebote und Projekte

Der "klicksafe Preis" ist in zwei Kategorien ausgeschrieben und jeweils mit einem Preisgeld von 1000 Euro dotiert: Zum einen werden Webangebote ausgezeichnet, darunter fallen Webseiten und -portale, Chats oder Blogs. Zum anderen sind die besten Projekte wie Kursangebote, Kampagnen oder Veranstaltungen für Internetnutzer, aber auch dramaturgische Bearbeitungen wie Theaterstücke oder Videos gesucht. Grundvoraussetzung für die Teilnahme: Die Wettbewerbsbeiträge müssen sich mit dem Thema Sicherheit im Netz befassen und über Risiken und angemessenes Nutzerverhalten informieren.

Die Stiftung Digitale Chancen bewertet in Zusammenarbeit mit externen Expertinnen und Experten die Wettbewerbsbeiträge anhand folgender Kriterien: fachliche und inhaltliche Qualität, Zielgruppenorientierung, Verständlichkeit, Nachhaltigkeit, Reichweite und Innovation. Als besonders innovativ gelten zum Beispiel Projekte, die sich mit neuen Endgeräten wie Smartphones und Tablet PCs befassen oder Social Media Angebote und Apps, die die Sicherheit des Nutzers fokussieren. Eine hochrangig besetzte Jury mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft benennt anschließend die Gewinner in den beiden Kategorien. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. März 2013. Rein technische Lösungen, Hard- und Softwareprodukte, sind nicht teilnahmeberechtigt.

Bewerbungen und Vorschläge können online über www.klicksafe.de und unter www.digitale-chancen.de/klicksafepreis eingereicht werden. Die Bekanntgabe und Ehrung der Preisträger findet im Rahmen der Verleihung des Grimme Online Award am 21. Juni 2013 in Köln statt. Mit dem Grimme Online Award zeichnet das Grimme-Institut seit dem Jahr 2001 qualitativ hochwertige Webseiten aus. Einsendeschluss ist auch hier der 15. März 2013.

Hintergrundinformationen

Der "klicksafe Preis für Sicherheit im Internet" wurde 2006 ins Leben gerufen. Er wird in diesem Jahr zum siebten Mal verliehen. Der Wettbewerb wird in Zusammenarbeit mit der Stiftung Digitale Chancen durchgeführt.

klicksafe ist eine Initiative im Safer Internet Programm der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Projektkoordination) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt.

klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im Safer Internet Programm der Europäischen Union. Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie das Kinder- und Jugendtelefon von Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

Quelle: Stiftung Digitale Chancen vom 15.01.2013

Info-Pool