Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendarbeit

Save-the-Date: Next Level Festival for Games 2018 in Düsseldorf

Hände mit Controller einer Spielkonsole
Bild: superanton - pixabay.com

Spielen, spielen, spielen! Zum neunten Mal lädt das Next Level Festival vom 22.-25. November 2018 im NRW-Forum dazu ein, Games neu zu erleben. Auch in diesem Jahr ist die Fachstelle für Jugendmedienkultur mit spannenden Formaten dabei. Die ersten Programmpunkte des Festivals stehen bereits fest: u.a. werden medienpädagogische Projekte vorgestellt und ein digitales Laboratorium lädt zum Bauen, Tüfteln und Basteln ein.

Vom 22. bis 25. November 2018 findet in Düsseldorf das Next Level Festival for Games statt. Eingeladen sind Kinder, Jugendliche, Familien sowie Haupt- und Ehrenamtliche aus der Jugendarbeit und alle Interessierten. Die ersten Programmpunkte stehen bereits jetzt fest.

Next Level Academy

Die Next Level Academy lädt die Teilnehmenden dazu ein, Bereiche von digitalen Spielen zu entdecken, die sich abseits des Mainstreams bewegen. Wie kann man Gaming zum Beruf machen? Gibt es Überschneidungen mit anderen Interessensgebieten? Wie komponiert man eigentlich Soundtracks und was haben Erzählformen mit Games zu tun? Auch außergewöhnlichen Themen soll eine Stimme gegeben werden. Egal ob Gender, Geschichte, Design oder Jugendschutz, Cosplay oder eSports – diese Themengebiete lassen sich mit Games verbinden und zeigen neue Perspektiven auf das Medium.

Im Barcamp-Format finden sich Games-Interessierte zusammen und kommen in Workshops, Diskussionen oder Mitmachaktionen ins Gespräch. Die Erkundung der Themengebiete und der Austausch über die jeweiligen Aspekte stehen hierbei im Vordergrund. Der Programmpunkt richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene. Wichtig ist hier vor Allem: Alle Teilnehmenden haben Etwas zu sagen und können ihr Wissen beisteuern! Während des Tages erhalten alle die Chance, die begehrten Next Level Academy-Badges abzustauben.

Die Academy ist eine Kooperation der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW mit dem Grimme-Institut.

Show and Tell: Vorstellung medienpädagogischer Projekte

Am Freitagnachmittag (23. November 2018) erhalten Akteure und Akteurinnen aus der Jugendarbeit die Möglichkeit, medienpädagogische Projekte aus ihren Einrichtungen/Institutionen vorzustellen, um diesem wichtigen Zweig der Jugendhilfe eine Bühne zu bieten. Best Practice Beispiele dienen dabei als Inspiration, selbst medienpädagogische Projekte ins Leben zu rufen. Dabei werden die Projekt-Ergebnisse teilweise im Rahmen des Festivals ausgestellt und laden alle Festivalbesucher/-innen zum Ausprobieren ein. Dieser Programmpunkt dient als Auftakt der Next Level Academy, welche am Samstag stattfindet.

Schulklassen-Workshops

Auch dieses Jahr bekommen Schulklassen und Jugendgruppen die Möglichkeit, im Rahmen des Festivals thematische Praxisblöcke als Workshops zu besuchen. Vier verschiedene Themen á 90 Minuten ermöglichen es Einrichtungen und Schulen, Bereiche der digitalen Spiele kennenzulernen und auf Vorlieben der Jugendlichen einzugehen, sodass auch potenzielle Einsatzmöglichkeiten erprobt werden können. Insgesamt sind 4 verschiedene Workshops in jeweils zwei aufeinanderfolgenden Zeitslots geplant, die spannende Themenfelder behandeln. Zu den Themen gehören Musik und Games, Game Design, Making sowie neue digitale Erzählformen.

Next Level Gaming Star 2018

Der Next Level Gaming Star geht in die nächste Runde. Nach dem spannenden Turnier im vergangenen Jahr, soll 2018 wieder um den heißbegehrten Pokal gezockt werden. Der Name ist Programm: In Teams treten die Teilnehmenden in verschiedenen Gaming-Disziplinen gegeneinander an – ein klassisches Turnier also. In diesem Jahr soll das Turnier für mehrere Gruppenkonstellationen geöffnet werden. Ob zusammengestellte Teams aus Jugendeinrichtungen,  Freundeskreisen oder die Spieletestergruppen des Spieleratgeber-NRW; jeder ist eingeladen, sich für das Turnier anzumelden. Wer gewinnt den Next Level Gaming-Star-Pokal in diesem Jahr? Wir sind gespannt!

Digitales Laboratorium

Das Digitale Laboratorium lädt zum Bauen, Tüfteln und Basteln ein. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können unter Anleitung kreativ an Technik arbeiten und beispielsweise 3D-Drucker ausprobieren, einfachste Elektronik kennenlernen und Technik auf spielerische Art und Weise zusammenbauen. Am Samstag und Sonntag stehen die Türen des Digitalen Laboratoriums für alle Besucher/-innen offen, um selber kreativ zu werden!

Quelle: Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW vom 20.09.2018

Info-Pool