Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendschutz

Saarland: Interaktive Online‐Elternabende zu digitalen Themen

Jugendlicher spielt Videospiele
Bild: © Iryna Tiumentseva - fotolia.com

Seit 2017 lädt die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) regel­mä­ßig zu Online‐Elternabenden ein. Am 7. November drehte sich alles um digitale Spiele. Am 13. Februar 2019 wird der nächste Online-Elternabend das Thema „Medi­en im Fami­li­en­all­tag“ behandeln. Nach einem kurzen Input können die teilnehmenden Eltern, die per Videokonferenz zugeschaltet sind, Fragen stellen, die ihre Familie beschäftigen.

Com­pu­ter­spie­le stan­den im Fokus des Online‐Elternabends der LMS am 7. November. Bei reger Betei­li­gung wur­de auch viel gefragt: Was sol­len Jugend­li­che spie­len dür­fen? Was macht Fort­ni­te, Mine­craft und FIFA so erfolg­reich? Wel­che Rol­le spielt dabei der Flow‐Kanal? Wie lan­ge soll mein Kind Sims spie­len dür­fen? Was sind sinn­vol­le Ver­ein­ba­run­gen zur Spie­le­nut­zung zwi­schen Eltern und Kind? Wel­che Spie­le sind für wel­ches Alter emp­feh­lens­wert? Wo fin­de ich gute Infor­ma­tio­nen rund um das The­ma Games?

Expert(inn)en stehen Rede und Antwort

Ant­wor­ten kamen hier­zu von LMS‐Direktor Uwe Con­radt, der Lei­te­rin der Abtei­lung Medi­en­kom­pe­tenz, Karin Bickel­mann, und LMS‐Mitarbeiter, Grund­schul­leh­rer und Gamer Sebas­ti­an Con­net­te.

Die Ver­an­stal­tung stand die­ses Mal unter dem Mot­to „digi­ta­le Spie­le“. Die Refe­ren­t(inn)en waren per Video­stream für alle ange­mel­de­ten Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer zu sehen und stan­den nach einem kur­zen inhalt­li­chen Impuls Rede und Ant­wort. Fra­gen und Dis­kus­si­ons­bei­trä­ge wur­den über eine Chat‐Funktion schrift­lich auf die Platt­form gesen­det und direkt live beant­wor­tet. Die Teil­neh­menden konn­ten ihre Fra­gen anonym stel­len.

Einen bewussten Umgang mit digitalen Spielen fördern

„Die Nut­zung digi­ta­ler Spie­le zählt Stu­di­en zufol­ge zu den belieb­tes­ten media­len Frei­zeit­be­schäf­ti­gun­gen von Kin­dern und Jugend­li­chen. Für vie­le Eltern bleibt die Fas­zi­na­ti­on, die Spie­le auf ihre Kin­der aus­üben, ein Rät­sel. Vie­le ärgern sich, dass zu lan­ge gespielt und das Fami­li­en­le­ben beein­träch­tigt wird“, so Uwe Con­radt. „Eltern kön­nen enorm dazu bei­tra­gen, ihrem Nach­wuchs die posi­ti­ven Aspek­te der Online‐Welt auf­zu­zei­gen und durch recht­zei­ti­ges Ein­grei­fen und Steu­ern einen bewuss­ten Umgang auch mit Spie­len för­dern. Sind sie gut infor­miert, kön­nen sie auf Gefah­ren und ande­re Stol­per­stei­ne auf­merk­sam machen.“

Online-Elternabende der Landesmedienanstalt

Seit 2017 lädt die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) regel­mä­ßig zu Online‐Elternabenden ein. Bei die­sem inno­va­ti­ven Ver­an­stal­tungs­for­mat haben Eltern und päd­ago­gi­sche Fach­kräf­te im Rah­men einer live über­tra­ge­nen Inter­net­kon­fe­renz die Gele­gen­heit, Fra­gen rund um das The­ma Medi­en­er­zie­hung zu stel­len. Der nächs­te Online‐Elternabend der LMS fin­det am 13. Febru­ar 2019 zum The­ma „Medi­en im Fami­li­en­all­tag“ statt. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Anmel­dung auf der Webseite der Landesmedienanstalt Saarland: www.mkz.LMSaar.de. Die Teil­nah­me ist kos­ten­frei.

Quelle: Landesmedienanstalt Saarland vom 08.11.2018

Info-Pool