Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendarbeit

Pädagogischer Medienpreis 2018 für Apps, Games und Websites

Eine Junge sitzt mit Kopfhörern vor einem Laptop und schaut auf den Bildschirm
Bild: rawpixel.com

Insgesamt 14 Apps, Games und Internetseiten wurden mit dem Pädagogischen Medienpreis 2018 ausgezeichnet. Die medienpädagogisch fundierte Auszeichnung würdigt jährlich seit 1998 herausragende Angebote für Kinder und Jugendliche.

Apps, Games und Websites sind fester Bestandteil des kulturellen Lebens der jungen Menschen in unserer Gesellschaft. Ständig gibt es neue Angebote und immer wieder locken aufregende Neuerungen. Doch nicht alles ist gut, und nicht alles ist unbedenklich. Um Eltern und pädagogischen Fachkräften einen Wegweiser durch die digitale Welt an die Hand zu geben und qualitativ hochwertige Produkte zu würdigen, wird der „Pädagogische Medienpreis“ verliehen. Diese medienpädagogisch fundierte Auszeichnung des „SIN – Studio im Netz“ würdigt jährlich seit 1998 herausragende Apps, Games und Websites für Kinder und Jugendliche.

Die Preisträger des Pädagogischen Medienpreises 2018

Im Münchner Kulturzentrum Gasteig wurden am 30. Otkober 2018 die #Medienpreis18-Gewinner prämiert.

Angebote für Kinder

Bei den Kinder-Angeboten wurde neben Apps und Websites erstmals auch eine Virtual-Reality-Anwendung vom Carlsen-Verlag prämiert. Zudem wurden zwei Spiele von Lego und Nintendo gewürdigt, die digitale und haptische Ansätze verbinden. Hans-Jürgen Palme, geschäftsführender Vorstand des SIN - Studio im Netz, zeigte sich erfreut über diese Entwicklung: „Die Verschmelzung von digitalen Spielewelten mit haptischen Erfahrungen bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten und zeigen, dass sich mediales und sinnliches Basteln gut verbinden lassen. Die Erweiterung klassischer Spiele um digitale Elemente ist eine innovative Bereicherung des Spielerlebnisses.“

  • 199 kleine Helden interaktiv (Brinkschulte & Uhlig), Website
  • Carlsen Weltraum VR (Carlsen Verlag), App für Android und iOS
  • Lazuli-Lernsystem (funline Media), App für iOS, Windows, Mac
  • Lego Education WeDo 2.0 (Lego Education), Spiel für Android, iOS, Windows, Mac
  • logo.de (ZDF), Website
  • Mussila Musikschule (Rosamosi), App für Android und iOS
  • Nintendo Labo (Nintendo), Spiel für Switch

Angebote für Jugendliche

Im Jugendbereich wurden fünf Spiele und der YouTube-Kanal maiLab ausgezeichnet. Medienpädagoge Björn Friedrich vom SIN stellte fest: „Games für Jugendliche folgen oft ähnlichen Schemata. Umso mehr freuen wir uns über hochwertige Spielangebote, die aufgrund ihrer inhaltlichen oder ästhetischen Gestaltung aus der Masse herausragen. Auch bei YouTube sind einige spannende Ansätze zu finden, um zum Beispiel Wissensvermittlung in faszinierenden neuen Formen zu gestalten.“

  • AER – Memories of Old (Daedalic Entertainment / Forgotten Key), Spiel für Steam
  • Cuphead (Studio MDHR), Spiel für Steam und Xbox One
  • DYO (Team DYO), Spiel für Steam
  • maiLab (funk / SWR), YouTube-Kanal
  • Starman: Tale of Light (nada studio), Spiel für iOS und Steam
  • The Franz Kafka Videogame (Daedalic Entertainment / Denis Galanin), Spiel für Android, iOS und Steam

Sonderpreis

  • Lernmodule des Internet-ABC.de (Internet-ABC e.V.), Website

Die Jury hat einen Sonderpreis vergeben: Prämiert wurden die Online-Lernmodule des Internet-ABC, die medienpädagogische Inhalte für Kinder im Grundschulalter aufbereiten.

Unter pädagogischer-medienpreis.de sind die Kurzbegründungen der Jury, eine Video-Präsentation aller Preisträger sowie ausführliche Informationen zur Konzeption des Preises zu finden.

Quelle: SIN - Studio im Netz e.V. vom 30.10.2018

Info-Pool