Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendarbeit

Neue Publikation: „Spielregeln im Internet – Durchblicken im Rechte-Dschungel“

Eine Schülerin sitzt vor einem Laptop und beißt auf einen Bleistift
Bild: JESHOOTS - pixabay.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Was ist eigentlich bei der Internetnutzung erlaubt und was verboten? Die neue klicksafe-Publikation informiert Online-Nutzer anhand von konkreten Beispielen über Rechte und Pflichten im Netz: Wer darf was mit meinen Daten tun? Was soll ich beim Kauf von Apps beachten? Wie erkenne ich rechtswidrige Angebote im Internet? Wer haftet bei einer Rechtsverletzung über eine WLAN-Verbindung?

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum, heißt es: Doch immer wieder sorgen Bedrohungen, Hasskommentare und Datenklau im Internet für Schlagzeilen. Wie kann ich dagegen vorgehen, wenn meine Urheber- oder meine Persönlichkeitsrechte verletzt werden? Und wie ist es um die digitalen Rechte von Kindern bestellt: Dürfen Schulen einfach verbieten, dass Schüler Handys und Smartphones auf dem Schulgelände nutzen? Antworten auf diese Fragen geben die EU-Initiative klicksafe und die Informationsplattform iRights.info.

Unklarheiten zur Rechtslage im Internet auflösen

„Auch im Internet gelten Spielregeln. Einige werden durch den guten Ton bestimmt, andere hingegen sind gesetzliche Bestimmungen. Sie steuern das soziale Miteinander und schützen die Nutzer. Gleichzeitig liegt es in der Verantwortung jedes einzelnen Nutzers, diese Regeln einzuhalten“, sagt Tobias Schmid, als Direktor der Landesanstalt für Medien NRW mitverantwortlich für die EU-Initiative klicksafe. „Unser Ziel ist es, mit der Broschüre einen Beitrag zur Stärkung von Medienkompetenz in ihren unterschiedlichen Facetten zu leisten und Unklarheiten bezüglich der Rechtslage im Internet aufzulösen. Wir würden uns freuen, wenn Sie den Rechte-Dschungel durch unsere „Spielregeln im Internet“-Reihe leichter durchblicken“, erklärt iRights.info-Herausgeber Philipp Otto.

Leicht verständliches Nachschlagewerk

Die neue Infobroschüre ist ein leicht verständlich geschriebenes Nachschlagewerk für Rechtsfragen rund um das Internet. Die Themenbandbreite reicht von „Welche persönlichen Daten von uns dürfen facebook und Co. sammeln?“ bis zu „Wer haftet bei ungesicherten WLAN-Netzwerken?“. Auch die Rechte und Pflichten am Arbeitsplatz werden thematisiert, zum Beispiel: Welche Daten dürfen Arbeitgeber über Beschäftigte und Bewerber sammeln? Und ist es erlaubt, dass der Chef kontrolliert, wie Mitarbeiter Internet und E-Mail nutzen?

Themenreihe „Rechtsfragen im Netz“

Die neue Broschüre „Spielregeln im Internet 4“ baut auf der Themenreihe zu „Rechtsfragen im Netz“ auf, die zunächst online unter www.klicksafe.de/irights veröffentlicht wurde. Seit 2009 erscheint die Reihe in Kooperation mit iRights.info, die unabhängige Informationsplattform zum Urheberrecht in der digitalen Welt. Drei weitere Bände sind bereits in Printform veröffentlicht worden. Die Reihe richtet sich an Internet-Nutzer/-innen, Eltern, Pädagog(inn)en, Lehrer/-innen und Multiplikator(inn)en.

Über klicksafe

klicksafe ist eine Initiative im CEF Telecom Programm der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (Koordination) und der Landesanstalt für Medien NRW umgesetzt. klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im CEF Telecom Programm der Europäischen Union, Safer Internet DE. Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie die Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

Quelle: klicksafe vom 13.09.2018

Info-Pool