Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendschutz

Mit "GamesLab" Medienkompetenz stärken

Game Controller

Für einen altersgerechten Umgang mit Computerspielen hat das JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis im Auftrag des Bayerischen Familienministeriums das Projekt "GamesLab" gestartet.

"In Computerspielen können Kinder und Jugendliche dem Alltag entfliehen, ob als Action-Held, Weltklasse-Fußballer oder Magier. Die Faszination führt dazu, dass reichlich Zeit vor dem Bildschirm verbracht wird. Damit sich aber Kinder und Jugendliche nicht in medialen Welten verlieren, muss ihre Medienkompetenz und Eigenverantwortung gestärkt werden. Hierfür tragen in erster Linie die Eltern Verantwortung, aber auch Kinder und Jugendliche selbst. Eltern müssen darauf achten, was und wie lange ihr Kind spielt. Sie sollten ihren Kindern Aufmerksamkeit schenken und ihnen vermitteln, dass es Spannenderes als virtuelle Welten gibt. Das Projekt 'GamesLab' bietet hier Kindern, Jugendlichen, Eltern und Fachkräften einen wertvollen Orientierungsrahmen für den altersgerechten Umgang mit Computerspielen. Ich setze hierbei ganz bewusst auf einen offenen Dialog mit den Kindern und Jugendlichen, denn nur im gegenseitigen Verständnis und Miteinander liegt der Schlüssel zum Erfolg", so Bayerns Familienministerin Christine Haderthauer zur wissenschaftlichen Expertise zum Projekt "GamesLab".

Haderthauer weiter: "Mit der neuen Expertise geben wir auf fundierter wissenschaftlicher Basis allen Fachkräften in der Jugendhilfe wertvolle Informationen zu bestehenden Angeboten rund um das Thema Mediennutzung an die Hand. Sie bildet auch eine wichtige Grundlage, auf der wir zusammen mit dem JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis konkrete Handlungsempfehlungen erarbeiten wollen, die dann Eltern, Kindern und Jugendlichen sowie den Fachkräften zugutekommen. So stärken wir ihre Medienkompetenz nachhaltig!"

Für einen altersgerechten Umgang mit Computerspielen hat das JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis im Auftrag des Bayerischen Familienministeriums das Projekt "GamesLab" gestartet. Dieses ermittelt Handlungsbedarfe im Bereich exzessiver Mediennutzung durch Kinder und Jugendliche und setzt auf die Stärkung der Mitverantwortung. Ziel ist, Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren dazu anzuregen, ihr eigenes Agieren in der Medienlandschaft zu reflektieren und verantwortungsbewusst mit Medien umzugehen.

Weitere Informationen zu "GamesLab" unter: www.jff.de/games/gameslab/

Informationen für Eltern und Fachkräfte zum Umgang mit Computerspielen finden sich unter www.was-spielt-mein-kind.de - sowohl zu den Altersfreigaben als auch zu Anzeichen exzessiven Spielens.

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen vom 20.03.2013