Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Digitalisierung und Medien / Im Fokus

Medius - Preis für innovative und praxisorientierte Abschlussarbeiten ausgeschrieben

Ein Stapel Dokumente

Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF), die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW) vergeben seit 2008 den medius, einen Preis für innovative, wissenschaftliche und praxisorientierte Abschlussarbeiten. Der Preis konzentriert sich auf den Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis, fördert interdisziplinäre und internationale Perspektiven.

Ausgezeichnet werden Abschlussarbeiten aus dem deutschsprachigen Raum, die sich mit innovativen Aspekten aus dem Medienbereich, der Pädagogik oder dem Jugendmedienschutz auseinandersetzen.

Im Vordergrund stehen drei Kriterien: Interdisziplinarität, Theorie-Praxis-Verbindung und Internationalisierung.

Es können Arbeiten von Fachhochschulen und Hochschulen eingereicht werden, die im Jahr der Ausschreibung oder im Vorjahr abgeschlossen worden sind.

Vorschlagsberechtigt sind die betreuenden DozentInnen. Die AbsolventInnen können ihre Arbeit auch selbst einreichen, wenn sie den Nachweis erbringen, dass diese mit "sehr gut" bewertet worden ist.

Die Bewerbungsunterlagen bestehen aus:
•    Begründung, warum die Arbeit für den medius vorgeschlagen wird
•    Gutachten der Dozentin/des Dozenten (soweit vorhanden)
•    Abschlussarbeit als PDF-Datei auf CD
•    ein- bis zweiseitige Zusammenfassung des Inhalts

Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2012. Eingereicht werden können die Arbeiten bei der FSF oder der GMK. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert und kann auf bis zu drei Preisträger/-innen verteilt werden. Die Preisträger/-innen bekommen Gelegenheit, eine Zusammenfassung ihrer Arbeit in der Fachzeitschrift tv diskurs zu veröffentlichen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Quelle: JISSA-Infofax