Digitalisierung und Medien / Kinderschutz

Medienratgeber FLIMMO auf der Bildungsmesse didacta

Ein junges Mädchen sitzt mit Mama und Papa auf dem Sofa, um gemeinsam auf das Tablet zu schauen.
Bild: © detailblick - fotolia.com

Auch in diesem Jahr ist FLIMMO wieder auf der Bildungsmesse didacta vertreten, die dieses Mal in Köln stattfinden wird. Am Stand D 030 in Halle 08.1 stellt der Medienratgeber vom 19. bis 23. Februar sein vielfältiges Angebot vor.

In Zeiten von YouTube, Netflix und Co., in denen das Angebot an Filmen und Sendungen nahezu grenzenlos scheint und potenziell gefährdende Inhalte nur einen Mausklick entfernt sein können, müssen sich Eltern mehr denn je mit einer altersgerechten Auswahl von Bewegtbild-Inhalten auseinandersetzen. Gerade in Kindergärten und Grundschulen ist Fernsehen nach wie vor ein wichtiges Thema. Doch die Nutzung des klassischen Fernsehens geht deutlich zurück: Auch Kinder sehen sich immer mehr Sendungen und Filme über andere Verbreitungswege und neue Plattformen an. FLIMMO gibt Orientierung im Medien-Dschungel und hilft Eltern, aus dem großen Angebot passende und altersgerechte Inhalte für Kinder auszuwählen.

Weitere Medienkompetenzprojekte am Gemeinschaftsstand

Neben FLIMMO präsentieren sich am Gemeinschaftsstand der Landesmedienanstalten weitere Medienkompetenzprojekte: Internet-ABC und klicksafe klären über das richtige Verhalten im Netz auf. Handysektor liefert Informationen zum kompetenten Umgang mit mobilen Medien. Auf Juuuport helfen sich Jugendliche gegenseitig bei Problemen im und mit dem Web.

„didacta – die Bildungsmesse" gilt als größte europäische Fachmesse für Bildung und Lernen. Etwa 800 Aussteller bieten hier ein umfangreiches Fortbildungsprogramm für Lehrkräfte, Erzieher, Ausbilder, Trainer und Personalentwickler an.

Quelle: Programmberatung für Eltern e.V. c/o Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) vom 11.02.2019

Info-Pool