Digitalisierung und Medien / Förderung der Erziehung in der Familie

Medienkompetenz stärken - „Young Users. Medienkompetenz für Familien und Kinder“

Eine Familie gemeinsam am Laptop
Bild: © Monkey Business - Fotolia.com

In einem gemeinsamen Projekt der Fachhochschule Köln und Unitymedia KabelBW soll die Medienkompetenz in Familien gestärkt werden. Eltern können sich über die Facebook-Präsenz des Projekts von Experten der FH Köln beraten lassen.

Unter dem Titel „Young Users. Medienkompetenz für Familien und Kinder“ steht ein neues Kooperationsprojekt des Telekommunikations- und Medienanbieters Unitymedia KabelBW mit dem Institut für Medienfoschung und Medienpädagogik (IMM) sowie dem Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene (KJFE) der Fachhochschule Köln. Die Kooperation umfasst neben Forschungsvorhaben auch die praktische Vermittlung von Medienkompetenz; hierbei setzen die Partner insbesondere auf interaktive, dialog- und communityorientierte Netzwerke.

Unsicherheit bei Fragen des altersgerechten Medienkonsums

Auf diese Weise sollen vor allem Zielgruppen erreicht werden, die bisher nicht im Fokus der Medienforschung und Medienpädagogik standen. Denn in vielen Familien herrscht große Unsicherheit, wenn es um die Frage des altersgerechten Fernsehkonsums und den „richtigen“ Umgang mit neuen Kommunikations- und Unterhaltungsmedien wie Smartphones und Inhalten im Netz geht. Zugleich haben sich Familie und Familienleben in den vergangenen Jahrzehnten deutlich verändert. Diese Entwicklungen nimmt das Kooperationsprojekt bei seinen Forschungsvorhaben in den Blick. Das Ziel: Empfehlungen und Modelle für eine zeitgemäße Medienberatung und Medienpädagogik zu erarbeiten bzw. zu erproben.

„Mit unseren digitalen Diensten ermöglichen wir Menschen jeden Alters, sich auszutauschen, zu informieren und zu unterhalten“, so Lutz Schüler, Chief Executive Officer (CEO) von Unitymedia KabelBW. „Für uns bedeutet dies natürlich auch, die Auswirkungen durch die Nutzung unserer Produkte zu erkennen und dafür Verantwortung zu übernehmen. Deshalb sind wir froh und dankbar, mit Professorin Karla Misek-Schneider und Professor Winfred Kaminski sowie ihren wissenschaftlichen Mitarbeitern ein Team von Fachleuten auf diesem Gebiet gewonnen zu haben“, so Schüler weiter.

Prof. Dr. Winfred Kaminski erklärt: „Die Zusammenarbeit mit Unitymedia KabelBW eröffnet uns einen weiteren Kanal für unsere medienpädagogischen Aktivitäten: Zum einen wollen wir vermitteln, wie wir an Kinder und Familien gerichtete Medieninhalte einschätzen. Darüber hinaus wollen wir den Eltern Wissen und praktische Vorschläge hinsichtlich eines verantwortlichen Umgangs mit Fernsehen und anderen Medien bieten.“

Übungsmaterialien und Austausch mit Eltern

Hierfür werden unter anderem Dialoginstrumente für den Austausch mit interessierten Eltern sowie Übungsmaterialien zur Beurteilung von Medieninhalten entwickelt. Auf der Facebook-Seite „Young Users“ (www.facebook.com/YoungUsers) finden Eltern zudem unterschiedliche Informationen und Tipps zum Thema Medienkompetenz. Außerdem steht hier ein wissenschaftliches Expertenteam der Fachhochschule Köln Eltern beratend zur Seite und gibt ihnen qualifizierte Antworten auf ihre Fragen rund um den Medienkonsum bei Kindern. Für einzelne medienpädagogische Projekte stellt Family Islands, Betreiber von Indoor-Familienerlebniswelten seine Räumlichkeiten zur Verfügung: in ausgewählten Parks werden Familien auf spielerische Art und Weise unter medienpädagogischer Anleitung verschiedene Medien erleben können.

Quelle: Fachhochschule Köln (Institut für Medienforschung und Medienpädagogik) vom 07.08.2012

Info-Pool