Digitalisierung und Medien / Förderinformationen

mabb schreibt Medienkompetenz-Förderschwerpunkt 2016 aus

Auf einer großen Tafel ist eine Mindmap "Social Media" zu sehen
Bild: © Rawpixel - Fotolia.com

Ihren Medienkompetenz-Förderschwerpunkt legt die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) in diesem Jahr auf das Thema „Coding“. Im Rahmen einer aktuellen Ausschreibung sucht die mabb hierzu Angebote für Multiplikatoren der schulischen und außerschulischen Bildung.

Mit den zu fördernden Projekten sollen diese befähigt werden, Coding zum Bestandteil ihrer pädagogischen Arbeit zu machen. Sie sollen ihrer Zielgruppe ein grundlegendes Verständnis für die Mechanismen und Wirkungsweisen von digitalen Technologien, insbesondere dem Internet, vermitteln.

Gesucht werden Projekt-Konzepte, die Multiplikator(inn)en aus dem Bildungsbereich dafür begeistern und dazu befähigen, Coding zum Bestandteil ihrer pädagogischen Arbeit zu machen und ihrer Zielgruppe ein grundlegendes Verständnis für die Mechanismen und Wirkungsweisen von digitalen Technologien vermitteln zu können. Die Projekte können sich z. B. mit Programmier-Einstiegs-Spielen, Robotik, Physical Computing sowie dem Begreifen von Hardware beschäftigen. Die Konzepte müssen bis zum 29. August 2016 eingereicht werden.

"Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich Coding sind in unseren Augen wesentlich, um das Internet zu begreifen. Daher sollten Medienkompetenzen – speziell zu den Grundlagen des Internets und dem Umgang mit diesem – stärkere Berücksichtigung in der Ausbildung von Lehrkräften erhalten", so mabb-Direktorin Dr. Anja Zimmer.

In diesem Zusammenhang begrüßt die Medienanstalt die derzeit laufende Implementierung des Basiscurriculums Medienbildung in Berlin und dem Land Brandenburg, die bis zum Schuljahr 2017/18 abgeschlossen sein soll.

Den Förderschwerpunkt bietet die mabb in Kooperation mit der Technologiestiftung Berlin an.

mabb-Workshopangebot vermittelt digitale Medienkompetenz an Multiplikatoren

Um den Bedarf nach der Vermittlung von digitaler Medienkompetenz u. a. im Schulalltag zu decken, bietet die mabb bereits verschiedene Workshops für Multiplikatoren an. So beispielsweise die Workshopreihe Teaching 2.0, bei der (angehende) Lehrkräfte lernen, unter Nutzung von Open-Source-Angeboten Medienprojekte im Schulalltag umzusetzen. In dem Projekt AppCamps wird an einem Tag die Produktion einer funktionsfähigen App und die Integration dieser in den Fachunterricht vermittelt. Und mit kindgerechten Programmiersprachen, selbst gebauten Spielcontrollern, Programmier-Grundlagen mit Zettel und Stift und Elektro-Basteleien setzt sich der Workshop IT-Lernformate für Kinder auseinander. Im Vordergrund aller Formate stehen die Freude am Selbermachen, das spielerische Lernen und die Förderung der Kreativität.

Mehr Informationen: Vollständige Ausschreibung (PDF; 5,7 MB)

Über die Medienkompetenzförderung der mabb

Die mabb fördert im Rahmen ihrer gesetzlichen Aufgaben und nach Maßgabe der jährlich zur Verfügung gestellten Haushaltsmittel Maßnahmen und Projekte, die der Medienkompetenzförderung von Bürgern aus Berlin und dem Land Brandenburg dienen. Unter Medienkompetenz versteht die mabb die Wahrnehmungs-, Nutzungs-, Handlungs- und Gestaltungskompetenz in Bezug auf Medien in einer durch Medien bestimmten Welt. Einmal im Jahr setzt die Medienanstalt einen Förderschwerpunkt, um Impulse für bisher in der Förderpraxis unterrepräsentierte Medienkompetenzarbeit zu setzen.

Quelle: Medienanstalt Berlin Brandenburg (mabb) vom 06.07.2016

Info-Pool