Digitalisierung und Medien

M-V: Medienkompetenz-Preis an innovative und nachhaltige Projekte verliehen

Auf bunten Holzklötzchen steht geschirben " The winner is"
Bild: © BillionPhotos.com - Fotolia.com

Insgesamt hatten sich für den Medienkompetenzpreis 2018 28 Projekte, darunter 20 außerschulische und 8 schulische, aus ganz Mecklenburg-Vorpommern beworben. Die Preisverleihung mit den vier Gewinner-Projekten ist in der Mediathek der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern abrufbar.

Dass Medienbildung in Mecklenburg-Vorpommern kein Fremdwort ist, wurde bei der diesjährigen Verleihung des Medienkompetenz-Preises M-V am 26. April 2018 in Rostock erneut eindrucksvoll und sehr lebendig bewiesen.

Auf der festlichen Veranstaltung im Kunst- und Medienzentrum Frieda 23 und im Lichtspieltheater Wundervoll (li.wu.) präsentierten sich die vier innovativsten und nachhaltigsten medienpädagogischen Projekte aus dem Bundesland. Der Medienkompetenz-Preis M-V wird traditionell zum Auftakt des Rostocker Filmfestivals im StadtHafen (FiSH) vergeben. Insgesamt hatten sich 28 Projekte, darunter 20 außerschulische und 8 schulische, aus ganz Mecklenburg-Vorpommern beworben.

Aufzeichnung der Preisverleihung wird im TV gesendet

Das Schüler-Video-Team vom Musikgymnasium Käthe Kollwitz Rostock hat, wie auch im Vorjahr, in Zusammenarbeit mit dem Rostocker Offenen Kanal Fernsehen (rok-tv) die Verleihung des begehrten landesweiten Preises aufgezeichnet. Bereits im Vorfeld hatte sich die „sputnik“-Redaktion des Jugend- und Kulturmagazins von rok-tv unter die Gäste, Teilnehmenden, Freunde und Förderer des Medienkompetenz-Preises M-V gemischt.

Gesendet wurde der entstandene Beitrag am 5. Juni 2018 in den Programmen der Offenen Fernsehkanäle der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern – im Rostocker Offenen Kanal Fernsehen (rok-tv) und bei Fernsehen in Schwerin. Wer die Sendung verpasst hat, kann sich diese auch in der Mediathek der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern anschauen: www.mmv-mediathek.de.

Gewinner des  Medienkompetenz-Preis 2018

„ß-Kongress“

Ausgezeichnet mit dem Wanderpokal und 1.000 Euro Preisgeld wurde in der Kategorie „Außerschulische Projekte“ der Jugendmedienverband MV e.V. in Rostock für das medienübergreifende Projekt „ß-Kongress“.

„VeRa ein Radioprojekt der Bildungsinitiative verquer“

In diesem Jahr entschieden sich die Preisstiftenden, das Preisgeld um jeweils 500 Euro zu erhöhen, sodass insgesamt Preise in Höhe von 3.000 Euro vergeben werden konnten. Aus diesem Grund ging in der Kategorie „Außerschulische Projekte“ ein zweiter Gewinn verbunden mit einem Preisgeld in Höhe von 500 Euro an den Kultur- und Initiativenhaus Greifswald e.V. für das Audio-Projekt „VeRa ein Radioprojekt der Bildungsinitiative verquer.“.

Schülerzeitung „Copy Left“

In der Kategorie „Schulische Projekte“ wurde mit 750 Euro Preisgeld ausgezeichnet die Schülerzeitung „Copy Left“ der Regionalen Schule „Am Grünen Berg“ in Bergen auf Rügen für das Video-Projekt „Gefangen in der digitalen Welt“.

„Lat di wat vertellen“

Ebenfalls wurde in der Kategorie „Schulische Projekte“ mit einem Preisgeld in Höhe von 750 Euro „die andere Grundschule“ Groß Nemerow (bei Neubrandenburg) für das Audio-Projekt „Lat di wat vertellen“ ausgezeichnet.

Der Medienkompetenz-Preis M-V wird seit 2006 vergeben. Die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern und das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern loben ihn aus.

Quelle: Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern vom 04.06.2018

Info-Pool