Digitalisierung und Medien / Qualifizierung

LJS bietet eintägige Fortbildung für pädagogische Fachkräfte aus dem Elementarbereich an

Filmklappe
Bild: OpenClips / pixabay.com

Im Februar 2017 können pädagogische Fachkräfte an einem Tag lernen, wie man gemeinsam mit Mädchen und Jungen Ideen für Trickfilme entwickelt und umsetzt. Die medienpädagogische Fortbildung wird in Hannover am 22. Februar 2017 im Seminarzentrum der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LJS) angeboten.

Wenn Kinder zu Regisseuren, Drehbuchautoren und Animateuren werden, sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt – gerade bei Trickfilmen herrscht völlige Gestaltungsfreiheit. Märchen wie der "Wettstreit zwischen Hase und Igel" oder "Der süße Brei" der Gebrüder Grimm werden gerne als Anregungen für eine Filmidee genutzt, mit der Kinder die Figuren lebendig werden lassen. Auch religiöse Feste wie Ostern oder Ramadan können in kleinen filmischen Geschichten auf kindliche Art und Weise anschaulich erklärt werden. "Eigene Film-Ideen zu entwickeln und selber einen Film zu gestalten ist ein wichtiger Schritt für den Aufbau von Medienkompetenz", so LJS-Referentin und Projektleiterin Eva Hanel.

Mit Kindern Trickfilme drehen

Im Zentrum des Tagesseminars stehen neben der praktischen Hilfestellung für die Entwicklung von Filmideen auch technische Tipps zur Umsetzung. Hintergrundinformationen zu Medienvorlieben und Sehgewohnheiten von Mädchen und Jungen und Informationen über Medienwirkungen und Jugendschutzaspekte runden die Fortbildung ab. Im Anschluss an das Seminar besteht die Möglichkeit, das Projekt in der eigenen Einrichtung umzusetzen. Für die pädagogische Begleitung, die Ausleihe der Technik, die Filmbearbeitung, das Überlassen der Filme auf einem Datenträger und die Durchführung einer Elternveranstaltung fällt eine Kostenbeteiligung in Höhe von 100,- Euro an.

Weitere Informationen bietet die Webseite: www.trickfilmchen.de

Projektorganisation und Seminaranmeldungen

Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen, Eva Hanel
Leisewitzstr. 26, 30175 Hannover
Telefon: 0511-858788
Fax: 0511- 2834954
eva.hanel@DontReadMejugendschutz-niedersachsen.de
www.jugendschutz-niedersachsen.de

Quelle: Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen vom 12.01.2017

Info-Pool