Digitalisierung und Medien / Freiwilliges Engagement

Landesjugendring Berlin im Expertenkreis des „Berliner Helden“-Projektes der Berliner Zeitung

Beratung der Redaktion zum ehrenamtlichen Engagement Jugendlicher in Berlin.

Candida Splett, Referentin beim Landesjugendring Berlin e.V., berät die Berliner Zeitung (B.Z.) gemeinsam mit vier weiteren Experten aus der Freiwilligenarbeit bei der Berichterstattung über ehrenamtliches Engagement in Berlin. Carla Dietrich, Vorsitzende des Landesjugendrings, sieht dies als Chance: „Es ist uns ein Anliegen, das Engagement von 80.000 Jugendlichen in Berliner Jugendverbänden stärker in die öffentliche Wahrnehmung zu rücken. Zudem möchten wir erreichen, dass noch nicht aktive Jugendliche über Engagement-Möglichkeiten informiert werden“. So könne man sich zum Beispiel durch die Leitung einer Kinder- oder Jugendgruppe, die Betreuung von Ferienreisen oder die Organisation von Festen engagieren.

Mit der Aktion „Berliner Helden“ bietet die B.Z. Berliner Ehrenamtlichen eine langfristige mediale Plattform, um das Engagement in Berlin an die Oberfläche zu tragen und zu würdigen. Die Leser der B.Z. erhalten einen Einblick in bestehende Strukturen der Engagementszene in Berlin und werden ermutigt, sich selbst in konkreten Projekten zu engagieren. Im Expertenrat der B.Z. sind neben der Referentin des Landesjugendring Berlin e.V. Experten vom Treffpunkt Hilfsbereitschaft, der Stiftung Gute-Tat.de, von BürgerAktiv Berlin und dem NABU Berlin vertreten.

Weiter Informationen finden Sie hier.

Quelle: Landesjugendring Berlin e.V.

 

Info-Pool