Digitalisierung und Medien / Im Fokus

KiKA feiert 15. Geburtstag: ZDF-Intendant Bellut zieht positive Bilanz

Seit 15 Jahren setzt der Kinderkanal von ARD und ZDF Qualitätsmaßstäbe im Kinderfernsehen.

Der Sender erreichte im Jahr 2011 einen Marktanteil von 19 Prozent bei den 3- bis 13 Jährigen. Im 1. Halbjahr 2012 erzielte KiKA mit 21,5 Prozent ein noch besseres Ergebnis. ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut: "In seinem Jubiläumsjahr feiert der Sender für unsere jüngsten Zuschauer einen großen Erfolg. Bei den 3- bis 5-Jährigen ist der KiKA mit derzeit 36 Prozent Marktführer und bei den 6- bis 9 Jährigen stehen ZDF-Produktionen wie 'logo!' oder 'pur+' seit Jahren für die Informationskompetenz des Senders."

Für die 10- bis 13-Jährigen werden am Nachmittag wie auch am Abend speziell für diese Altersgruppe entwickelte Serien angeboten, wie zum Beispiel "H2O - Plötzlich Meerjungfrau" (ZDF), "Dance Academy" (ZDF) oder die neue Serie für ältere Kinder "Alien Surfgirls" (ZDF). Bei den unterhaltenden Eventprogrammen war "Dein Song" erfolgreich: Die 16-teilige Doku-Soap der vierten Staffel wurde durchschnittlich von 38,3 Prozent der 6- bis 9-Jährigen geschaut.

2013 wird sich der KiKA u. a. dem Schwerpunkt "Integration/ Inklusion" widmen. Die Marke "Löwenzahn" wird als Wissensformat für die Jüngsten durch "Löwenzähnchen" erweitert, und als Programmhighlight ist die Erstausstrahlung der neuen "Biene Maja"-Serie im 3D-Look (ZDF) eingeplant. Der Komponistenwettbewerb "Dein Song" wird vor dem Hintergrund der stetig steigenden Akzeptanz mit der fünften Staffel fortgesetzt, und mit "My Comedy" (ZDF) wird ein weiteres humorvolles Programm entwickelt.

Zum Programmkonzept des KiKA gehören regelmäßige Neuentwicklungen, wie zum Beispiel das Magazin "Erde an Zukunft", das sich dem Thema Nachhaltigkeit und der Mitgestaltung der Zukunft widmet. Gesellschaftlich relevante Themen stehen auch für die Zielgruppe des KiKA immer wieder im Mittelpunkt, etwa das Schwerpunktthema "Sexueller Missbrauch" mit Sondersendungen und Beratungsangeboten, oder eine Sonderplanung zum Jahrestag der Fukushima-Katastrophe.

Unter der Adresse www.kika.de finden junge Surfer ein spezielles Angebot, das mit den Online-Angeboten von ARD und ZDFtivi.de verbunden ist. Über die Mediathek "kika+" können ausgewählte Sendungen nach Zielgruppen gegliedert abgerufen werden. Für ältere Kinder steht die Community "mein-kika.de" zur Verfügung. Hier kann beim Chat parallel zum Fernsehprogramm über die laufenden Sendungen diskutiert werden. Das für den Prix Europa nominierte crossmediale Format "Web vs. Promi" (ZDF) ermöglichte es erstmals, dass Kinder von zu Hause aus über eine Computer-Webcam an einer Studioaufzeichnung mitwirken konnten.

Quelle: ZDF vom 12.10.2012

Info-Pool