Digitalisierung und Medien

Jugendpreis mydigitalworld 2016 ausgeschrieben

Smartphone Apps
Bild: geralt / pixabay.com

Deutschland sicher im Netz e.V. sucht Jugendliche, die zeigen, wie sie ihre digitale Welt sicherer machen: Zum Beispiel durch soziales Engagement, technologische oder künstlerische Aktionen und Projekte. Teilnahmeschluss ist der 18. März 2016.

Bei myDigitalWorld, dem Jugendpreis für Jugendliche zwischen 13 und 21 Jahren, ausgeschrieben von Deutschland sicher im Netz e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium des Innern, können Jugendliche zeigen, wie sie ihre digitale Welt sicherer machen.
 
Mögliche Themen können sein:
•    Wie schützt Du Deine Daten vor neugierigen Blicken?
•    Wie nutzt Du das Netz, um anderen zu helfen?
•    Wie stärkst Du Respekt und Sicherheit im Netz?
 
Beispiele: Ein Blog, der über Datenschutz in sozialen Netzwerken aufklärt, Medienscouts, die bei Fragen und Problemen helfen, ein Theaterstück/Video zum Thema Cybermobbing, IT-Nachhilfe-Kurse von älteren für jüngere Schüler*innen oder eine eigene App zum Datenschutz usw.
 
Die Beiträge können in drei Kategorien – Technik, soziales Engagement und Kreativität – eingereicht werden. Teilnahmeschluss ist der 18. März 2016.

Den Gewinnern winken Sach- und Geldpreise, eine Reise nach Berlin, Programmierkurse, Praktikumsstellen oder eine Förderung des Projekts.
 
Mitmachen können Jugendliche über die Webseite www.mydigitalworld.org

Über DsiN und myDigitalWorld

DsiN möchte, dass Verbraucher und Unternehmen ein stärkeres Bewusstsein für einen sicheren Umgang mit dem Internet entwickeln - mit nützlichen Informationen und konkreten Hilfestelllungen. Aktuell schreibt DsiN den Jugendpreis "myDigitalWorld" zum 2. Mal aus, den DsiN im Verbund mit Unterstützern aus der Wirtschaft sowie gemeinnützigen Verbänden organisiert. Der Wettbewerb will junge Menschen nachhaltig fördern, die sich mit dem Thema "Sicherheit & Internet/digitale Medien" auseinandersetzen sowie anderen helfen, sich besser in der digitalen Welt zurechtzufinden.

Der Jugendwettbewerb ist im Rahmen des 8. IT-Gipfels der Bundesregierung entstanden und wird vom Bundesministerium des Innern gefördert. Zu den Paten des Wettbewerbs gehören die DsiN-Mitglieder Bundesdruckerei, Deutsche Telekom, Google und Microsoft sowie die Unternehmen Blackberry, Ericsson, Facebook, Lancom Systems, Sky und Symantec als Förderer des Wettbewerbs. Zu den weiteren Unterstützern zählen der BITKOM, die Bundeszentrale für politische Bildung, der Internetverband eco sowie die FSM.

Quelle: Deutschland sicher im Netz e.V. vom 24.02.2016.

Info-Pool