Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendarbeit

Jugendministerium Nordrhein-Westfalen fördert Medien-Coaching-Projekt

Zwei Mädchen am Computer

Digitale Schnitzeljagden, Malen mit Licht, Videofilme, eigene Online-Stadtpläne erstellen: All das und noch viele weitere medienpädagogische Aktionen wird das GMK-M-Team für Jugendliche und Mitarbeiter der offenen Jugendarbeit auch 2014 anbieten können.

Das Ministerium für Kinder, Jugend, Kultur und Sport fördert das Medien-
Coaching-Projekt der GMK (Gesellschaft für Medienpädagogik und
Kommunikationskultur) weiterhin.

Das M-Team will mit Workshops und Weiterbildungsangeboten eine kreative und kritische Nutzung aktueller Medien in der Jugendarbeit verankern. „Es gibt vielfältige Methoden, die aber in der Jugendarbeit oft noch nicht wirklich bekannt sind, oder es fehlt in den Einrichtungen schlicht an Personal, know how oder Geld um spannende Medienprojekte mit Kindern und Jugendlichen  durchzuführen“ meint Lajos Speck vom M-Team. Durch das Coaching-Projekt erhalten Mitarbeiter die Möglichkeit, sich direkt vor Ort mit aktuellen Methoden der Jugendmedienarbeit vertraut zu machen.

Das Angebot richtet sich an Fachkräfte, Teamerinnen und Teamer, Ehrenamtliche und Jugendliche in Einrichtungen der offenen Jugendarbeit und an freie Träger in Kooperation mit Schule und ist für die Einrichtungen kostenfrei.

Mehr Informationen: www.gmk-m-team.de.

Quelle: Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur vom 09.01.2014

Info-Pool