Digitalisierung und Medien

Jugendmedienarbeit: "Shoppen, zocken, rocken – Berühmt im Netz"

Hände halten ein Tablet
Bild: © Eugenio Marongiu - Fotolia.com

Für die Jugendarbeit und die Medienpädagogik stellen sich neue Aufgaben und Herausforderungen, denen die Fachtagung der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) am 5. Mai 2015 praxisbezogen nachgeht.

Medienpädagogische Veranstaltung zu Trends aktueller Jugendkultur

Millionen Jugendlicher verfolgen die Kanäle ausgewählter YouTuber und YouTuberinnen, Tausende Kids posten selbst Live-Videos auf dem Kanal YouNow und gehen damit mitunter Risiken ein. Was steckt hinter der neuen Jugendmedienkultur und wie lässt sich das Thema in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen kreativ und kritisch bearbeiten?

Zum Hintergrund: Ob als Y-Titty, Le Floid, Gronkh oder BibisBeautyPalace: Jugendliche und junge Erwachsene präsentieren sich in Videos auf YouTube, pflegen eigene Kanäle und Fangemeinden. Mit Scherz, Satire und Ironie äußern sie ihre Meinungen zu politischen Themen oder Alltäglichem. Als Let`s Player kommentieren sie ihre Gaming-Spielzüge. Junge Frauen präsentieren ihre Schminktipps oder Einkäufe im Netz. Die erfolgreichsten YouTuber und ihre Agenturen verdienen kräftig an der Mitteilungslust und den jugendlichen Abonnenten. Dabei ist weder der kommerzielle Kontext noch der Grad an Inszenierung für Kinder und Jugendliche leicht zu erkennen.

Dazu kommt, dass Jugendliche und selbst Kinder den Livestreaming Kanal YouNow nutzen, um es ihren Heldinnen und Helden nachzutun und Live-Videos zu posten. Die Einblicke in Kinderzimmer und Teenie-Seelen können dabei ein undurchsichtiges Publikum erreichen oder zu problematischen Reaktionen und Abmahnungen führen.

Für die Jugendarbeit und die Medienpädagogik stellen sich neue Aufgaben und Herausforderungen, denen die Veranstaltung praxisbezogen nachgeht.

Die Fachtagung der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) widmet sich folgenden Fragen:

  • Handelt es sich um eine neue Art der Partizipation?
  • Wie nehmen Kinder und Jugendliche die Angebote wahr?
  • Wie werden Kommerz, Teilhabe und Selbstdarstellung verknüpft?
  • Was müssen aktive VideobloggerInnen beachten?
  • Wie können Eltern und Fachkräfte mit dem Thema umgehen?
  • Wie kann das Thema in der Jugendmedienarbeit kreativ und kritisch bearbeitet werden?

Impulse aus Wissenschaft und Praxis und eine Expertenrunde tragen zur Beantwortung bei. Zwei Praxis-Workshops zeigen Methoden, wie Kinder und Jugendliche in ihren Interessen und ihrem Selbstausdruck gestärkt und geschützt werden können.

Weiterführende Links

Weitere Informationen sind einsehbar im Veranstaltungsflyer (PDF-Datei, 592 KB)
Die Anmeldung zur in Bielefeld stattfindenden Fachtagung "Shoppen, zocken, rocken – Berühmt im Netz. YouTube-Stars, Fankultur und YouNow – Medienpädagogische Veranstaltung zu Trends aktueller Jugendkultur" ist online möglich.

Anmeldeschluss ist der 27. April 2015.

Hintergrundinformationen

Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) ist bundesweit als Berufs- und Fachverband engagiert und seit 1984 ein Netzwerk für alle, die sich für Wissenschaft und Praxis der Medienbildung, Medienkultur und Medienpädagogik interessieren.

Gefördert wird die Fachtagung vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Kooperationspartner ist die Stadtbibliothek Bielefeld.

Quelle: Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur

Info-Pool