Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendarbeit

Jugendliche erklären Jugendlichen die Medienwelt: Etablierung des Projektes „Medienscouts NRW“

„Medienscouts“ sind medienkundige Jugendliche, die anderen Jugendlichen in Nordrhein-Westfalen die Chancen und Risiken der Medienwelt erklären können. Qualifiziert für ihre ehrenamtliche Tätigkeit wurden erste Scouts bereits im Rahmen eines Pilotprojektes, das die Universität Duisburg-Essen in Kooperation mit dem Medienpädagogen Marco Fileccia im Auftrag der Landesanstalt Medien NRW (LfM) durchgeführt hat. Jetzt will die LfM das Projekt „verstetigen“.

Dies beschloss die Medienkommission in der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) in ihrer Sitzung am 2. März 2012 in Düsseldorf.

Bislang sind an zehn Schulen verschiedenen Schultyps rund 120 Medienscouts qualifiziert worden. Sie erläutern anderen Jugendlichen („Peer to Peer-Ansatz“) die Möglichkeiten und Gefahren interaktiver Medienangebote wie Social Networks, Chats und Instant Messaging. Fragen etwa des Daten- und Persönlichkeitsschutzes stehen dabei nach bisherigen Erfahrungen im Mittelpunkt des Interesses.

Weitere Informationen zu dem Projekt:
www.medienscouts-nrw.de

Quelle: LfM NRW

Info-Pool