Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendarbeit

JFC-Filmschule für junge Talente mit gendersensiblem Ansatz

Mädchen hält Filmklappe
Bild: © bepsphoto - Fotolia.com

Das Film- und Videoteam des JFC Medienzentrums beginnt mit dem Aufbau einer Filmschule für junge Talente mit gendersensiblem Ansatz und besonderer Förderung junger Filmemacherinnen. Junge Menschen erhalten die Möglichkeit, unter professioneller Anleitung eigene Filme zu drehen und sich damit womöglich bei einer etablierten Filmhochschule zu bewerben.

Im Herbst dieses Jahres wird es ein Feriencamp und ein Blockseminar geben, in welchen das JFC interessierten und talentierten jungen Menschen das professionelle Filmemachen beibringen wird. Sie erlangen das nötige Know-How und bekommen die Möglichkeit, betreut eigene Filmprojekte zu verwirklichen.

Da die Teilnehmendenzahl begrenzt ist, muss man sich um einen Platz in der Filmschule mit einem Kurzfilm und einer Vita bewerben. Die Ausschreibung mit genaueren Infos zum Bewerbungsverfahren und zu den Seminarterminen folgt in den nächsten Monaten. 

Die Filmschule soll die Lücke schließen zwischen ambitionierten medienpädagogischen Projekten und den etablierten Filmhochschulen. Junge Menschen erhalten die Möglichkeit, unter professioneller Anleitung eigene Filme zu drehen, um sich womöglich später mit diesen Filmen bei Filmhochschulen, Sendern oder Produktionsfirmen zu bewerben.

Das Projekt reagiert ferner auf die Tatsache, dass Frauen im Filmbereich seltener führende Rollen besetzen als Männer. Die Filmschule bietet Intensivseminare, professionelle Beratung und Projektbetreuung für junge Menschen im Alter von 15 - 25 Jahren. Dabei wird ein besonderer Fokus auf die Förderung junger Frauen gelegt.

Quelle: JFC Medienzentrum e.V. 

Info-Pool