Digitalisierung und Medien

Internet Guide für Kids – interaktive Online-Version gestartet

Zwei kleine Mädchen spielen mit einem Tablet-PC
Bild: Helene Souza / pixelio.de

Der Internet Guide, eine Broschüre zum Umgang mit dem Internet extra für Kinder, wurde jetzt vom Deutschen Kinderhilfswerk, fragFINN.de und der FSM als interaktive Online-Version veröffentlicht. Der Blog lädt Kinder ein, das Internet aktiv zu erforschen und sich gleichzeitig über Möglichkeiten, aber auch Risiken zu informieren.

Die neue, durch die Auerbachstiftung geförderte Online-Publikation des Deutschen Kinderhilfswerkes, der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. (FSM) und der Kindersuchmaschine fragFINN.de wurde als Blog entwickelt und bietet Kindern vielfältige Zugangsmöglichkeiten zu Themen der Internetnutzung. Unter http://www.kindersache.de/internetguide kann der neue Blog entdeckt werden.

Mit Hilfe des Internet Guides lernen Kinder, sich sicher im Netz zu bewegen. Sie erfahren mehr über Möglichkeiten und Funktionen des Internets und werden dabei auch über mögliche Risiken aufgeklärt. Es gibt Hilfestellungen, wie sie eigenverantwortlich mit privaten Daten umgehen, Werbung im Internet erkennen oder sich vor Viren oder Spam-Mails schützen. Leo und Lupe, die Kindermaskottchen des Deutschen Kinderhilfswerkes, fungieren als Blog-Autoren und laden die Kinder ein, mit ihnen gemeinsam das Internet zu entdecken. So finden sich wie in der Broschüre konkrete Sicherheitstipps zum Beispiel für Chaträume und Communities und ein Lexikon. Die Linktipps zu Kindersuchmaschinen und -portalen sowie Nachrichtenseiten und Onlinezeitschriften sind auf dem neuesten Stand.

"Wo kann man das Internet besser entdecken, als im Internet selbst? Der neue Blog lädt Kinder ein, das Internet aktiv zu erforschen und sich gleichzeitig über Möglichkeiten, aber auch Risiken zu informieren. Mit der Anbindung an unsere Kinderwebsite kindersache.de holen wir Kinder genau dort ab, wo sie eh gerne ihre Zeit verbringen. So lässt sich Spaß ganz einfach mit Lerninhalten verbinden", so Luise Schmidt, Referatsleiterin Kultur und Medien des Deutschen Kinderhilfswerkes.

"Kinder sind im Mitmach-Internet Medienmacher, Mediennutzer und Medienbegeisterte. Sie wollen entdecken, erfahren und erkunden. Mit unserer Onlineversion des Internet Guides für Kids wollen wir sie dazu ermutigen und für Herausforderungen fit machen – und das ganz ohne erhobenen Zeigefinger, sondern altersgerecht, mit Spaß, Witz und Freude", meint Otto Vollmers, Geschäftsführer der FSM.

"Kinder sind wissbegierig und haben viele Fragen, besonders wenn es um das Internet geht. Als Kindersuchmaschine wissen wir, dass sie ihre Antworten schnell und einfach finden müssen. Auf dem Onlineblog des Internet Guides für Kids finden Kinder Antworten auf ihre Fragen in moderner und kindgerechter Form und können sich selbst aktiv beteiligen. Dabei lernen Kinder wichtige Kompetenzen und Partizipationsmöglichkeiten im Internet", sagt Martin Schmidt, Geschäftsführer des fragFINN e.V.

Quelle: Deutsches Kinderhilfswerk e.V.

Info-Pool