Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Digitalisierung und Medien / Qualifizierung

Hessischer Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre: Medienpädagogik-Projekt der Uni Kassel ausgezeichnet

Für seine bundesweit einmalige medienpädagogische Projektarbeit wurde jetzt Dr. Reinhard Nolle, Fachbereich Sozialwesen der Universität Kassel, der mit 60.000 Euro honorierte Einzelpreis des Hessischen Hochschulpreises für Exzellenz in der Lehre zugesprochen.

Der Preis wird vom Land Hessen und der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung seit 2007 ausgelobt. Er ist insgesamt mit 375.000 Euro dotiert und wird jährlich an drei Projekte, eine Einzelperson sowie an ein studentisches Tutorium verliehen.

Dr. Reinhard Nolle bildet am Fachbereich Sozialwesen der Universität Kassel Lehrer und Sozialerbeiter im Bereich Medienpädagogik und Methoden aus. Für die eigene Biografie eine neue Sprache zu finden - das vermittelt Nolle so, dass die Studierenden umfassend in ihrer späteren Berufspraxis davon profitieren. Das Medium, mit dem dieser Ansatz umgesetzt wird, ist der Film. Die Studierenden erstellen Drehbücher für kurze Spielfilme zu einem vorgegebenen biografischen Thema, z. B. „Ich bin" oder „Wie bin ich?" und setzen dieses filmtechnisch um. Dabei erlernen sie nebenbei ganz praktisch den Umgang mit der Filmtechnik wie Kamera, Schnitt und Ton, eine in der Sozialpädagogik und im Lehramt sehr nützliche Qualifikation. Die Umsetzung erfolgt in kooperativer Teamarbeit. Die Ergebnisse werden am Seminarende vor der gesamten Gruppe präsentiert und reflektiert.

Lehre, Forschung und Praxis werden miteinander so verknüpft, dass die Studierenden hoch motiviert sind und nachhaltige Leistungs- und Belastungsbereitschaft zeigen. Das bewusste Erfahren von Eigenheiten, die kreative Konfliktberatung und die Selbstreflexion stärken die Persönlichkeit. Das sei, so die Jury, ein ganz wichtiges Element bei der späteren Professionalität in der beruflichen Tätigkeit mit Menschen.

Sowohl Nolles eigene Arbeit, wie auch die seiner Studierenden wurde bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Quelle: Universität Kassel

Info-Pool