Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendarbeit

Hamburg: Videowettbewerb „Gute Netzwelt – Böse Netzwelt?!“

Computerbildschirm auf dem verschiedene Videos als Icons zu sehen sind.
Bild: JuralMin, pixabay (CC 0)

Wie sehen Jugendliche positive und negative Auswirkungen des Internets? Dies möchte der Videowettbewerb der Landeszentrale für politische Bildung in Hamburg in Erfahrung bringen. Wie das Thema „Gute Netzwelt – Böse Netzwelt?!“ in den Videos umgesetzt wird, bleibt den Jugendlichen überlassen. Teilnehmen können junge Teams, die die achte bis zehnte Klasse besuchen, bis 15. Mai 2018.

Die Landeszentrale für politische Bildung sucht Film-Teams, die ihre Ansichten zu positiven wie negativen Auswirkungen des Internets zum Ausdruck bringen. Mitmachen können Schülerinnen und Schüler, die in Hamburger Schulen die achte bis zehnte Klasse besuchen. Wichtig ist auch: Die Wettbewerbsteilnahme ist eine Team-Leistung. So sollte ein Team mindestens aus drei Personen und maximal aus einer kompletten Schulklasse bestehen. Als Preise für die besten Filmteams winken ein professioneller Workshop zur Filmerstellung für die gesamte Siegergruppe sowie Kinogutscheine für die Zweit- bis Fünftplatzierten. Einsendeschluss ist der 15. Mai 2018.

Über den Wettbewerb

Was bedeutet Datensicherheit im Netz, wer kontrolliert das Internet, was haltet ihr vom „Darknet“ oder welchen Einfluss hat das www auf die reale Politik? Fragestellungen wie diese könnten der Ausgangspunkt für den maximal fünfminütigen Video-Wettbewerbs-Beitrag sein. Ob der eingereichte Clip aufklären, vor etwas warnen oder andere Menschen zu einem bestimmten Handeln motivieren soll, bleibt dabei ganz dem Ideenreichtum und der Kreativität der Teilnahme-Teams überlassen.

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen und Formalitäten finden sich im Info-Flyer (PDF 0,99 MB) des Wettbewerbs. Denise Kroker, Landeszentrale für politische Bildung, ist unter denise.kroker@DontReadMebsb.hamburg.de und Telefon 040  42823-4810 Ansprechpartnerin bei Fragen rund um den Wettbewerb sowie für die Einreichung der Beiträge.

Bundesweite Aktionstage Netzpolitik & Demokratie

Eingebettet ist der Filmwettbewerb in die vom 7. bis 9. Juni 2018 erstmalig stattfindenden „Bundesweiten Aktionstage Netzpolitik & Demokratie“ der Bundeszentrale und der Landeszentralen für politische Bildung.

Ziel dieser Thementage ist die Befähigung eines jeden Menschen zum mündigen „Netzbürger“ in einer immer digitaler werdenden Gesellschaft. Netzpolitische Bildung soll gestärkt werden, damit mehr bürgerschaftliches Engagement auch im Bereich der Netzpolitik möglich wird.

Quelle: Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung vom 22.02.2018