Digitalisierung und Medien / Gender

Für mehr Vielfalt auf Instagram – „Mädelsabende“ gewinnt klicksafe Preis

Fünf junge Frauen und ein junger Mann halten lächeln und halten einen Blumenstrauß und einen Preis
Bild: © Landesanstalt für Medien NRW / Uwe Völkner

Manchmal scheint es so, als gäbe es auf Instagram nur bearbeitete und aufgehübschte Fotos und Influencer-Werbung. Der Instagram-Kanal @maedelsabende hält dagegen. Mobil, nahbar und mit journalistischem Anspruch. Das Angebot von funk erhält daher in diesem Jahr für den Beitrag „Frauen in Europa“ den klicksafe Preis 2019.

Bereits seit 13 Jahren werden mit dem klicksafe Preis Initiativen, Projekte oder auch Kampagnen ausgezeichnet, die einen selbstbestimmten Umgang mit Medien vermitteln und in besonderem Maße für ein gesellschaftlich relevantes Thema einstehen. Dabei steht Engagement im Netz als Thema im Fokus.

Vorbilder aufzeigen

Clare, Farah, Angelina, Katja und Marlon sind die Gesichter hinter dem erfolgreichen Instagram-Kanal mit über 130.000 Followern. Organisiert ist der Kanal in Themenwochen: eine Woche, eine Presenterin oder ein Presenter, ein Thema und seine unterschiedlichen Aspekte. „Mädelsabende“ hat sich in diesem Jahr gegen zahlreiche Angebote durchgesetzt. „Sie sprechen über Themen, die Mädchen und junge Frauen bewegen. Dabei schrecken sie auch vor ernsten Inhalten und vermeintlichen Tabus nicht zurück. Die Beiträge sind persönlich und sehr unterhaltsam aufbereitet und erfüllen dabei immer den Anspruch, jungen Frauen Vorbilder aufzuzeigen“, heißt es zur Begründung der Jury.

„Nicht nur als Direktor der Landesanstalt für Medien NRW, sondern vor allem auch als Vater von zwei Teenagern, freue ich mich über Angebote wie „Mädelsabende“: Sie vereinen gesellschaftlich relevante Themen mit Entertainment und Haltung. Damit nutzen sie Social Media im besten Sinne als Medium mit Mehrwert und wir gratulieren herzlich zu diesem tollen Angebot“, so Dr. Tobias Schmid.

Die fünfköpfige Jury bestand in diesem Jahr aus der Journalistin und Autorin Ulrike Simon (u.a. Spiegel Online), der Influencer Marketing Expertin Ann-Katrin Schmitz und Rapper Eko Fresh. Mit dabei waren zudem Schauspieler Patrick Mölleken und Nadine Eikenbusch, Referentin bei klicksafe. Patrick Mölleken und Eko Fresh wurden im letzten Jahr für das Video „Aber“ im Rahmen des Webvideopreises 2018 mit dem klicksafe Sonderpreis für gesellschaftliche Verantwortung ausgezeichnet.

Über klicksafe

klicksafe hat zum Ziel, die Online-Kompetenz der Menschen zu fördern und sie mit vielfältigen Angeboten beim kompetenten und kritischen Umgang mit dem Internet zu unterstützen. Die EU-Initiative ist politisch und wirtschaftlich unabhängig und wird in Deutschland von den Medienanstalten in Rheinland-Pfalz (Koordinator) und in Nordrhein-Westfalen umgesetzt. Auf der Webseite www.klicksafe.de finden Nutzerinnen und Nutzer eine Vielzahl von aktuellen Informationen, praktischen Tipps und Unterrichtsmaterial zu digitalen Diensten und Themen. Die Zielgruppen sind Lehrkräfte, Pädagoginnen und Pädagogen, Eltern, Kinder, Jugendliche und Multiplikatoren. klicksafe ist das nationale, deutsche Awareness-Centre, und wird gefördert durch das CEF Telecom Programm der Europäischen Union. Seit 2008 koordiniert klicksafe auch das Safer Internet Centre DE, dem die Internet-Hotlines von eco, FSM und jugendschutz.net sowie die Helpline Nummer gegen Kummer angehören.

Quelle: Landesanstalt für Medien NRW vom 06.12.2019