Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendschutz

FLIMMO-Highlights an Pfingsten im TV und auf Streaming-Portalen

Ein kleiner Jugen steht frontal und nah vor einem großen Fernsehbildschirm
Bild: Vidmir Raic - pixabay.com

Was eignet sich für welches Alter? Was ist nichts für Kinder? In seinem Pfingst-Special hat der TV-Ratgeber FLIMMO Sehenswertes zusammen gestellt und weist auf Fallen und Schocker besonders hin. Auf jeden Fall ist für jedes Alter etwas dabei.

An den Feiertagen rund um Pfingsten werden im Fernsehen wieder besonders viele Filme gezeigt. Auch bei Streaming-Anbietern ist die Auswahl groß. Dabei ist nicht alles für jede Altersgruppe geeignet. Manches sollten Kinder überhaupt nicht sehen. Um Eltern einen Überblick zu verschaffen, hat FLIMMO in einem Pfingst-Special Sehenswertes im TV und auf Streaming-Portalen zusammengestellt. Für jedes Alter ist etwas dabei. Auf Fallen und Schocker wird gesondert hingewiesen.

Die komplette Übersicht und alle Highlights gibt es ab sofort auf www.flimmo.de/pfingsten:

  • Für 3- bis 6-Jährige: Kurze, unkomplizierte Geschichten, die immer ein gutes Ende nehmen. Zusammenhalt und Freundschaft spielen eine große Rolle: Käptn‘ Sharky, Ferkels großes Abenteuer
  • Für 7- bis 10-Jährige: Hier darf es auch schon richtig spannend werden. Außergewöhnliche Helden wachsen über sich hinaus und erleben Abenteuer: Khumba – Ein Zebra ohne Streifen, Drachenzähmen leicht gemacht – Legenden, Desperaux der kleine Mäuseheld, Teufelskicker
  • Für 11- bis 13-Jährige: Die Ältesten finden Gefallen an starken Figuren und einem mitreißenden Erzähltempo. Themen wie das Streben nach Unabhängigkeit und abenteuerliche Bewährungsproben sprechen sie besonders an: Hanni & Nanni 3, Tierisch wild!, Peanuts – Der Film
  • Für die ganze Familie: Diese Filme gefallen jüngeren und älteren Kindern. Selbst Erwachsene können manchmal schmunzeln: Ella und das große Rennen, Die Winzlinge: Abenteuer in der Karibik
  • Fallen und Schocker: Actionreiche Kämpfe oder eine unheimliche Atmosphäre – diese Filme können Kindern Angst machen und sie überfordern. Ab 20 Uhr sollten Eltern besonders darauf achten, ob ein Film für Kinder geeignet ist.

Quelle: Programmberatung für Eltern e.V. c/o Bayerische Landeszentrale für neue Medien vom 26.05.2020

Info-Pool