Digitalisierung und Medien / Förderung der Erziehung in der Familie

FLIMMO-Ausgabe 3/2013 jetzt kostenlos erhältlich

Drei Kinder gucken den Betrachter an
Bild: © pic-tours - Fotolia.com

FLIMMO gibt in der neuen Ausgabe einen Überblick über die verschiedenen Wissenssendungen aus dem aktuellen Fernsehprogramm. Außerdem erhalten Eltern Tipps, wie sie den kindlichen Entdeckerdrang unterstützen können und erfahren, warum Zwang und Überforderung unbedingt zu vermeiden sind.

Humorvoll, informativ, abwechslungsreich und anschaulich – so sollten Wissenssendungen für Kinder sein. Gibt es dazu noch einen neugierigen, witzigen Moderator, der viele Fragen stellt und alles ganz genau wissen möchte, fühlen sich die jungen Zuschauer vor dem Fernseher gut unterhalten und bleiben gebannt dabei. Neben Spaß und Unterhaltung gefällt es Kindern, im Fernsehen Neues zu erfahren und etwas dazuzulernen.

Die Themen, die sie interessieren, sind dabei so unterschiedlich wie die Kinder selbst. Manche finden es besonders spannend etwas über andere Länder zu erfahren oder begeistern sich für Tiere, andere sind technisch interessiert und möchten ganz genau wissen, wie große Maschinen funktionieren. Aber auch Ernährung, Sport, das menschliche Zusammenleben oder aktuelle Nachrichten werden mittlerweile in eigens für Kinder produzierten Fernsehsendungen aufgegriffen.
 
Vieles ist sehr gut gemacht und bietet Kindern tatsächlich einen Mehrwert.
 
Weitere Texte im FLIMMO 3/2013:
•    FLIMMO erklärt: Lustige Gewalt? Was Kinder durchschauen
•    Rundum vermarktet: SpongeBob Schwammkopf
•    Sendungen im Fokus: Olis wilde Welt; Once Upon a Time
 
Wie immer gibt es die komplette Broschüre auch als PDF zum Herunterladen auf www.flimmo.tv

Quelle: Programmberatung für Eltern e.V. c/o Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) vom 05.09.2013