Digitalisierung und Medien / Ganztagsbildung

Qualifizierung zur „Internet-ABC-Schule Hessen“: Bewerbung für 2018 möglich

Kinder an PCs
Bild: © michaeljung - Fotolia.com

Unter dem Motto „Wissen, wie’s geht! Zeigen, wie’s geht!“ – vermittelt die Initiative Kindern und Jugendliche sowie Eltern und Lehrer/-innen einen bewussten und kompetenten Umgang mit dem Internet. Bis 31. Oktober 2017 können sich Grund- und Förderschulen für die Qualifizierung als „Internet-ABC-Schule Hessen“ bewerben.

Um die Internetkompetenz an Schulen zu fördern und Medienkonzepte zu etablieren, können sich hessische Grund- und Förderschulen bis zum 31. Oktober 2017 für die Qualifizierung als „Internet-ABC-Schule Hessen“ bewerben. „Wissen, wie’s geht! Zeigen, wie’s geht!“ – das ist das Motto des Projektes der Hessischen Landesmedienanstalt in Kooperation mit der Medieninitiative Schule@Zukunft des Hessischen Kultusministeriums. Es soll sowohl Schülerinnen und Schülern als auch Lehrkräften und Eltern einen bewussten und kompetenten Umgang mit dem Internet vermitteln. Deshalb sind Unterrichtsmaterialien und Lehrerfortbildungen der Hessischen Lehrkräfteakademie ebenso Bestandteil wie ein Elternangebot.

Professionelle Begleitung und praxisnaher Ansatz

„Das Projekt besticht durch seinen ganzheitlichen Ansatz“, so Joachim Becker, Direktor der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen). „Zu allen Projektabschnitten erhalten die Schulen natürlich eine professionelle Begleitung. Ausgebildete Referenten und Medienpädagogen erklären vor Ort praxisnah und anschaulich den Einsatz des Internet-ABC und helfen bei der Umsetzung.“

Jugendliche an das Medium Internet heranführen und Gefahren aufzeigen

„Der Zugang zum Internet zählt heute zur technischen Grundausstattung einer Familie“, erklärt der Hessische Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz. „Laut KIM-Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest haben 98% der Kinder die Möglichkeit, zu Hause das Internet zu nutzen. Um sich sicher online bewegen zu können, brauchen sie Unterstützung und Begleitung. Unsere Initiative richtet sich an Eltern, Lehrkräfte aber auch direkt an Schüler, um sie an das Medium heranzuführen und auf dessen Möglichkeiten und Gefahren hinzuweisen.“

In diesem Jahr werden auch Zusatzqualifikationen für Schulen angeboten, die sich bereits in der Vergangenheit zur Internet-ABC-Schule qualifiziert haben. Schon geschulte Lehrkräfte können dabei an einer aufbauenden Lehrerfortbildung teilnehmen, um so das Projektsiegel zu erneuern. Auch hier rundet ein Elternangebot das Konzept ab.

Weitere Informationen zum Projekt und das Anmeldeformular sind auf dem Hessischen Bildungsserver abrufbar.

Quelle: Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien vom 28.08.2017

Info-Pool