Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendarbeit

Paritätisches Jugendwerk NRW vergibt den Initiativenpreis 2009

Das Paritätische Jugendwerk NRW vergibt den Initiativenpreis 2009. Die unabhängige Jury hat entschieden und aus den Einsendungen die Preisträger festgelegt.

Der erste Preis geht zu gleichen Teilen an:

jfc Medienzentrum, Köln, Rosa Strippe e.V., Bochum und Sprachenladen e.V., Alfter, für das Projekt „Zoom auf Politik in deiner Stadt!“. Eine Auseinandersetzung mit lokaler Politik durch vernetzte Medienarbeit von Jugendlichen. Die Jury überzeugte die Verknüpfung von Jugendredaktion, Medienarbeit und Politik sowie die Vernetzung regionaler Gruppen auf der gemeinsamen Internetplattform (www.gezoomt.de).

Der zweite Preis wurde vergeben an:

förderungs- & bildungsgemeinschaft jugend- und altenarbeit vingst/ostheim e.V., Köln, Bürgerzentrum Vingst „et Sozi“, Köln, für das Kooperationsprojekt „Mitmischen in Köln“. Die Jury überzeugte der Einsatz von Jugendlichen und jungen Erwachsenen für mehr Partizipation und Lebensqualität in ihrem Stadtviertel.

Den dritten Preis erhält:

RUHRWERKSTATT Kultur-Arbeit im Revier e.V., Oberhausen, für das Projekt „Baui-Chefwochen“. Die Jury überzeugte das konsequente Rollenspiel auf dem Bauspielplatz („Baui“) während der Sommerferien: Wahlkampf, Wahlgang, Regeln erlassen, Schlüssel- und Budgetgewalt, Machtausübung und -begrenzung kennzeichnen das Projekt als demokratisches Übungsfeld.

UNART e.V., Essen, hat eine lobende Erwähnung bei der Preisverleihung erfahren, weil diese Initiativgruppe seit mehreren Jahren mit Kindern und Jugendlichen, die in der Psychiatrie untergebracht sind, kulturpädagogisch arbeitet.

Die Preisverleihung findet am 10.Dezember 2009 um 17.00 Uhr im jfc Medienzentrum in Köln statt.

Quelle: jfc-Info|November 2009

 

Info-Pool