Digitalisierung und Medien / Sozialforschung

Medienkompetente Organisationen? Digitale Spaltung bei Social-Media-Nutzung in Unternehmen

Adresseingabezeile eines Internetbrowsers
Bild: ilker .

Social Media sind auch in den deutschen Unternehmen angekommen, aber auch hier tun sich "digitale Gräben" auf, wie eine Studie im Auftrag des Branchenverbands BITKOM belegt.

Ging es bei der Frage nach der digitalen Integration früher vor allem darum, wer Zugang zum Internet hat und wer nicht, verschiebt sich die Frage mittlerweile hin zu qualitativen Aspekten: Verstärkt geht es um die Intensität der Nutzung und unterschiedliche Prioritäten. Diagnostiziert wird eine (wachsende) Kluft zwischen denjenigen (Onlinern), die kompetent und informationsorientiert das Internet für ihre Zwecke nutzen, und denen, die das Internet rudimentär und ausschließlich zur Zerstreuung oder Unterhaltung einsetzen. Dieses Ergebnis wird unter dem Begriff ‚Digitale Spaltung höherer Ordnung’ gefasst.

An eine ‚Digitale Spaltung höherer Ordnung’ denkt auch, wer die Techconsult Studie „Social Media in deutschen Unternehmen“ in Augenschein nimmt, die im Auftrag des Branchenverbands BITKOM erstellt wurde. Zwar nutzen fast die Hälfte der Unternehmen in Deutschland (47 Prozent) Social Media, wobei der Social-Media-Einsatz bei Großunternehmen und kleinen oder mittleren Unternehmen (KMUs) gleich weit verbreitet ist. Aber bei der Art und Weise klaffen die Unternehmenswelten auseinander.

Generell ist festzustellen, dass KMUs Social Media zaghafter nutzen als Unternehmen mit über 500 Beschäftigten. Am meisten werden Social Media für Werbe-, PR- und Marketingzwecke eingesetzt. Kundenservice spielt für 62 Prozent der großen und 36 Prozent der kleineren Unternehmen eine Rolle. Bei der Suche nach neuem Personal setzen etwa ein Viertel der größeren Firmen auf Social Media, bei den kleineren aber nur jedes zehnte Unternehmen. Für interne Prozesse, wie Produktentwicklung oder Partner-Management, setzen kleinere Unternehmen Social Media ebenfalls kaum ein. Auch die Bedeutung von Social Media wird der Einschätzung der Befragten nach bei großen Unternehmen viel deutlicher zunehmen und mehr Investitionen nach sich ziehen. Die vollständigen Ergebnisse der Untersuchung stehen auf der BITKOM-Internetseite zum Download zur Verfügung.

Quelle: mekonet, das Medienkompetenz-Netzwerk NRW vom 08.08.2012