Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendschutz

Jugend online und WE DO communiation erhalten Deutschen PR-Preis für die Aufklärungskampagne „watch your web“

Jugend online, ein Projekt von IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. , und WE DO communiation wurden am 17. September 2010 im Wiesbadener Kurhaus für die virale Jugendkampagne „watch your web“ mit dem Internationalen Deutschen PR-Preis 2010 in der Kategorie „Social Media/Web 2.0“ ausgezeichnet. Der PR-Preis ist der renommierteste Award der Kommunikationsbranche im deutschsprachigen Raum und wird seit 1970 verliehen.

Die Kampagne „watch your web“ klärt Jugendliche über die Risiken im Umgang mit Social Networks auf und zeigt, wie sie persönliche Daten im Netz schützen können. Auf der Kampagnenwebsite www.watchyourweb.de finden Jugendliche praktische Tipps, eine Pinwand, wo sie ihre Interneterfahrungen mitteilen können, und einen Webtest, mit dem sie spielerisch ihr Nutzerverhalten einschätzen können. Bei Fragen oder Ängsten in Bezug auf die Internetnutzung haben Jugendliche die Möglichkeit, sich anonym an „Webman“ zu wenden, der die Mails persönlich beantwortet.

Vier Filme, die der Regisseur Robert Thalheimer mit Berliner Schülerinnen und Schülern realisierte, vermitteln die Kernbotschaften der Kampagne „Das Internet vergisst nichts!“, „Du hast keine uneingeschränkte Kontrolle über Deine Daten!“, Virtuelles ist real!“ und „Im Internet ist man nicht immer ungestört!“. Zwei Comicfiguren, der Bösewicht „Data Devil“ und der Held „Webman“, symbolisieren den Kampf „Gut gegen Böse“ und zeigen durch alltägliche Situationen, wie schnell man im Web in Gefahr geraten und wie man sich schützen kann. Die Videoclips können mit einem personalisierten Text an Freunde verschickt werden. Ein YouTube- und ein Twitter-Kanal tragen zur weiteren Verbreitung der Inhalte bei.

Die Kampagne erzielte in einem Zeitraum von fünf Monaten mehr als 400.000 Filmviews, über 90.000 Webman-Freunde auf schüler VZ und über 1 Million Zugriffe auf die Website. 500.000 Mal wurden die Videoclips allein bei YoutTube angeschaut. Auch in den Medien erreichte „watch your web“ mit über 1300 Berichten, darunter in der Tagesschau und den Tagesthemen, dem ARD Nachtmagazin, N24 und der Süddeutschen Zeitung, ein breites Medienecho.

Herausgeber: IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

 

Info-Pool