Achtung Icon

Relaunch - Am 19. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 19. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendarbeit

Die Förderinitiative „Ein Netz für Kinder“ unterstützt weitere kindgerechte und qualitätsvolle Internetangebote

Eine Gruppe von Kindern sitzt vor einem Computer
Bild: © Christian Schwier - Fotolia.com

Im Rahmen der Förderinitiative „Ein Netz für Kinder“ stellt Kulturstaatsminister Bernd Neumann dafür jährlich eine Million und das Bundesfamilienministerium 500.000 Euro zur Verfügung. Mit der aktuellen Fördersumme werden sieben interessante Angebote neu geschaffen beziehungsweise überarbeitet.

Kulturstaatsminister Bernd Neumann erklärte: „Kinder nutzen das Internet häufig schon ab dem Grundschulalter mit großer Selbstverständlichkeit. Deshalb ist es pädagogisch wichtig, innovative und qualitativ hochwertige Internetangebote für Kinder zu fördern.“

„Ein Netz für Kinder“ ist eine gemeinsame Initiative von Politik und Wirtschaft mit dem Ziel, einen attraktiven und sicheren Surfraum für Kinder von 8 bis 12 Jahren zu schaffen. Mit der Förderung soll die Anzahl, Qualität und Auffindbarkeit guter Kinderangebote erhöht werden. Seit der Gründung von „Ein Netz für Kinder“ im Jahr 2008 wurden insgesamt 89 Projekte unterstützt.

Die Förderprojekte im Einzelnen

Das zukünftige Angebot „Zeitklicks“, mit der Kinder und Jugendliche mit einer Zeitmaschine durch die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts reisen und so die Jahrhundertwende, die Weimarer Republik, das „Dritte Reich“ und die Zeit der deutschen Teilung bis zur Wiedervereinigung miterleben können, wird durch 30 einminütige historische Filmaufnahmen bereichert.

Mit „Abenteuer Architektur“ wird ein multimediales Online-Spiel geschaffen, mit dem Kinder eine Stadt mit ihren Gebäuden, Grünflachen und Verkehrsmitteln bereisen können und sich über die zu lösenden Aufgaben für die gebaute Umwelt interessieren und begeistern. Zehn Themenbereiche bieten einen anschaulichen Zugang zu den technischen, künstlerischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aspekten der Architektur. Als Belohnung für die erspielten Punkte können die Nutzer virtuell Häuser bauen und bekannte Sehenswürdigkeiten besuchen.

Das Angebot für schwer kranke und behinderte Kinder www.zwischenstation.net wird grafisch und technisch überarbeitet. Nach dem Relaunch erscheinen monatlich animierte Fortsetzungsgeschichten, Spiele, Entspannungsübungen und Basteltipps, die sich mit den Fragen und Sorgen der Kinder auseinandersetzen und sie dabei unterstützen, ihren Alltag aktiv mit zu gestalten.

Die mehrfach ausgezeichnete Kinderseite www.tausch-dich-fit.de, die kindgerecht aufbereitete Informationen über die Wirtschaft mit einer Tauschbörse für Kinder kombiniert, wird um zwölf Trickfilme
erweitert, die komplexe wirtschaftliche Sachverhalte wie die Währungsunion, die soziale Marktwirtschaft sowie die Bedeutung des Staates und die Steuerarten leicht verständlich darstellen.

Das deutsch- und englischsprachige Angebot www.afrika-junior.de wird um ein Reise-Abenteuer-Spiel erweitert, mit dem die Kinder als Buschpiloten Menschen und Tiere retten und dabei virtuell die Natur und Kultur des Kontinents kennenlernen. Um die Missionen erfüllen zu können, müssen sie auf der Seite Informationen über die Länder und die dort lebenden Völker mit ihren Märchen, Musikinstrumenten und Religionen recherchieren.

Das 2011 mit dem Grimme Online Award ausgezeichnete Lyrikangebot www.wortwusel.net wird um neue Themenbereiche erweitert, welche die Kinder anregen und ihnen helfen, online und offline mit Alltagsgegenständen einen Geräusche-Mix zu komponieren, mit Sprache und Lauten zu experimentieren, Bilder und Figuren zu gestalten und eigene Gedichte zu schreiben.

Die Online-Audiothek www.audiyou.de wird um einen Kinderbereich erweitert, in dem browserbasierte Hör-Spiele zum Mitmachen und zum Produzieren eigener Hörspiele einladen. Für die ganz jungen
Nutzer wird das „Hör-Spielfeld“ geschaffen, in dem sie erste Erfahrungen mit der Erstellung eigener Hörspiele sammeln können.

Antrag auf Förderung

Der nächste Einreichtermin ist voraussichtlich im Frühjahr 2014. Nähere Informationen unter: www.ein-netz-fuer-kinder.de

Quelle: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung vom 21.12.2012