Digitalisierung und Medien / Freiwilliges Engagement

#dontbesilent: Berliner Kampagne zum Thema Hate Speech gewinnt Facebook Challenge

Ausschnitt aus dem Visual der Kampagne #dontbesilent: Personen haben einen gelben Aufkleber über dem Mund kleben
Bild: design akademie berlin

Gegenrede statt Hassrede: facebook rief zu einem Challenge auf für die innovativste Kampagne, um auf Hass, Lügen und Hetze in den sozialen Medien zu reagieren. Gewonnen hat ein Team von Master-Studierenden der design akademie berlin. In Washington D.C. wurden die Sieger von Facebook mit 10.000 US-Dollar prämiert.

In den sozialen Medien scheint ein sachlicher, respektvoller Austausch kaum mehr möglich. Verdrängt wird er von Hasskommentaren, Lügen und Hetze. Facebook hat angekündigt, dem in Zukunft besser zu begegnen. Deshalb hat das Unternehmen mit der „Peer To Peer: Facebook Global Digital Challenge“ das innovativste Kommunikationskonzept gesucht. Daraus entstanden ist die Kampagne „Don’t be silent Berlin“– entwickelt und umgesetzt von Masterstudierenden der design akademie berlin, Fachrichtung Marketingkommunikation und Strategic Design.

„Don’t be silent Berlin“: Senisbilisierung von 18- bis 30-Jährigen

„Jeder einzelne von uns ist mitverantwortlich dafür, wie die digitale Debatte aussieht. Dieses Bewusstsein wollten wir mit verschiedenen Maßnahmen stärken“, sagt Hala Cherradi, M.A. Strategic Design. Die Studierenden der design akademie berlin sind nach genauer Prüfung durch die US-Firma EdVenture Partners ausgewählt worden und haben nach Einreichung des Konzeptes wöchentlich ein Report über die Hits, Links und Kommentare ihrer Maßnahmen messbar nachgewiesen. Zu den Maßnahmen gehören unter anderem eine Guerilla-Aktion, Flyer, Plakate, die Zusammenarbeit mit einer Flüchtlingsorganisation und Social-Media-Maßnahmen, mit denen die Zielgruppe der 18- bis 30-jährigen sensibilisiert werden.

Das ist gelungen: Die Berliner konnten sich gegen 85 Hochschulen aus aller Welt durchsetzen. Gemeinsam mit drei Finalisten-Teams aus Brasilien, Bangladesch und dem Libanon haben sie dem Management von Facebook in Washington D.C. am 30.1. ihr Konzept präsentiert und überzeugt. Ihr Engagement wurde doppelt gewürdigt: Von Facebook mit 10.000 US-Dollar für den ersten Platz. Und mit Einladungen in die Deutsche Botschaft, das U.S. State Department Bureau of Educational and Cultural Affairs und das U.S. Department of Homeland Security.

„Wir sind sehr glücklich über diesen Erfolg. Unsere Arbeit wird wertgeschätzt und das ist ein toller Ansporn, weiterzumachen. Es gibt noch viel zu tun“, sagt Prof. Katrin Androschin, Studiengangsleiterin M.A. Strategic Design.

Die Kampagne #dontbesilent ist auf Facebook und Instagram zu finden.

Über die design akademie berlin

Die staatlich anerkannte private Hochschule design akademie berlin, SRH Hochschule für Kommunikation und Design bietet in Berlin Kreuzberg seit 2007 deutsch- und englischsprachige Bachelor- und Masterstudiengänge in den Fachbereichen Kommunikation und Design an. Die Integration von Praxisprojekten, Mobilitätsphasen, regelmäßige Teilnahme an Wettbewerben enge Zusammenarbeit mit Projektpartnern aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie individuelle Betreuung bis über das Studium hinaus zeichnen die Hochschule aus.

Quelle: SRH Hochschule für Kommunikation und Designvom 31.01.2018

Info-Pool