Digitalisierung und Medien / Qualifizierung

Digitale Technologien im Bildungswesen: GMK auf der didacta 2018

Ein Junge sitzt am Tisch und schaut konzentriert auf ein Tablet
Bild: rawpixel.com

Ein besonderer Fokus der Bildungsmesse didacta wird auf dem Ausstellungsschwerpunkt Neue Technologien und den Implikationen digitaler Technologien für das Bildungswesen liegen. Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) präsentiert sich mit dem Initiativbüro „Gutes Aufwachsen mit Medien“ an einem Gemeinschaftsstand. Ein vielfältiges Programm bietet pädagogischen Fachkräften und Eltern die Möglichkeit, sich zum guten Aufwachsen mit Medien zu informieren.

Die didacta findet vom 20. bis 24. Februar 2018 auf dem Messegelände Hannover statt. Ein besonderer Fokus der Bildungsmesse wird auf dem Ausstellungsschwerpunkt Neue Technologien und den Implikationen digitaler Technologien für das Bildungswesen liegen. Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) präsentiert sich am Gemeinschaftsstand des Initiativbüros „Gutes Aufwachsen mit Medien“ (Halle 12, Stand B73) mit Vorträgen der GMK-Vorsitzenden Sabine Eder und dem Sprecher der GMK-Fachgruppe Kita Jörg Kratzsch.

Eine Programmübersicht der Formate von GMK und dem Initiativbüro steht online zur Verfügung.

„Medienbildung von Anfang an!“

Sabine Eder referiert über das Thema „Medienbildung von Anfang an!“ Vor dem Hintergrund divergierender Trends – einerseits der Befürwortung des sehr frühen digitalen Lernens und andererseits der kategorischen Ablehnung digitaler Medien im „medienfreien Schonraum“ der Kita – spricht sich die GMK, der bundesweite Fachverband für Medienpädagogik, für einen alternativen, medienpädagogischen Weg aus: kindgerechte Medienbildung von Anfang an! Veranstaltungsdatum: Freitag, 23.02.2018 um 11:00 Uhr

„Smart & Connected Toys – Das digitale Kinderzimmer“

Spielewelten von Kindern sind stets im Wandel und spiegeln nicht zuletzt auch die technischen und gesellschaftlichen Innovationen ihrer Lebenswelt. In dem Impulsvortrag „Smart & Connected Toys – Das digitale Kinderzimmer“ von Jörg Kratzsch wird auf neue und zukünftige Entwicklungen für den Spielzeugmarkt eingegangen. Hierbei werden insbesondere die Themenfelder Datensicherheit, Verbraucherschutz, pädagogische Verantwortung, (versteckte) Werbung und Kinderschutz beleuchtet, die uns im Zusammenhang mit digitalen Angeboten vor neue Herausforderungen stellen. Veranstaltungsdatum: Freitag, 23.02.2018 um 14:00 Uhr

Informationen zur didacta in Hannover sind abrufbar unter www.didacta-hannover.de

Über die GMK

Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) e.V. setzt sich als bundesweiter Fachverband der Bildung, Kultur und Medien für die Förderung von Medienpädagogik und Medienkompetenz ein. Auch in der Schweiz und in Österreich ist die GMK aktiv. Sie bringt medienpädagogisch Interessierte und Engagierte aus Wissenschaft und Praxis zusammen und sorgt für Information, Austausch und Transfer. Die GMK ist Kooperationspartner der Initiative „Gutes Aufwachsen mit Medien“.

Initiativbüro „Gutes Aufwachsen mit Medien“

Das Initiativbüro „Gutes Aufwachsen mit Medien“ entwickelt Angebote zur Beratung, Information und Vernetzung in den Bereichen Medienerziehung und Medienbildung. Es unterstützt pädagogische Fachkräfte, Ehrenamtliche und Eltern, die in ihrem Alltag das Medienverhalten von Kindern und Jugendlichen begleiten. Das Initiativbüro wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und von der Stiftung Digitale Chancen umgesetzt.

Quelle: Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) e.V. vom 06.02.2018

Info-Pool