Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendarbeit

Deutscher Jugendvideopreis 2012 ausgeschrieben

Junge Frau mit Videokamera
Bild: Margarit Ralev   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-NC-SA 3.0

Der Deutsche Jugendvideopreis 2012 sucht neue Produktionen mit originellen Storys und interessanten Macharten.

Teilnehmen können Kinder und Jugendliche sowie junge Erwachsene bis 25 Jahre, die im Filmbereich nicht professionell tätig sind. Die Themen können frei gewählt werden. Beim zusätzlichen Sonderthema "Unterwegs" darf die Fantasie auf Reisen gehen: durch Zeit und Raum, durch reale oder virtuelle Welten oder von einer Lebensphase zur nächsten. Ob Roadmovie, Dokumentation, Spielfilm oder Experimentalvideo – alle Umsetzungen sind möglich. Einzige Einschränkung beim Sonderthema: die Längenbegrenzung auf 15 Minuten.

Infos und Teilnahmebedingungen gibt es hier. Der Deutsche Jugendvideopreis wird vom Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veranstaltet. Erstmals 1988 ausgeschrieben, zählt er zu den populärsten Bundeswettbewerben.

Damit alle faire Chancen haben, werden die Beiträge in vier Altersgruppen prämiert. Sonderpreise gibt es für die beste Animation sowie für das kreativste Gruppenprojekt. Die besten Filme werden mit Preisen im Gesamtwert von über 15.000 Euro ausgezeichnet und auf dem Bundesfestival Video vom 15. bis 17. Juni 2012 in Gera präsentiert. Die Preise stiften das Bundesjugendministerium, die Agentur Jugend für Europa und Adobe Systems.

Quelle: JISSA-Infofax

Info-Pool