Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendschutz

Datenschatz – Datensatz: klicksafe to go zum Thema Datenschutz

Kinder machen Selfies
Bild: © Syda Productions - fotolia.com

Im neuen Infomaterial der EU-Initiative klicksafe geht es um das Thema Datenschutz und -sicherheit. Es ist in der Reihe "klicksafe to go" erschienen, die aktuelle, medienpädagogisch relevante Themen aufbereitet und Fachkräfte dabei unterstützt, Jugendliche für einen bewussten und sicheren Umgang mit ihren Daten im Internet zu sensibilisieren.

Die EU-Initiative klicksafe hat neues Informationsmaterial aus der Reihe "klicksafe to go" mit dem Titel "Datenschatz – Datensatz: Warum Datenschutz und Datensicherheit wichtig sind" veröffentlicht. In dem Format werden aktuelle, medienpädagogisch relevante Themen aufgegriffen und für Schule und Unterricht kompakt aufbereitet. Die zweite Ausgabe der Reihe, in Kooperation mit dem Bildungsprojekt "Chaos macht Schule" des Chaos Computer Clubs, unterstützt Eltern und Pädagogen dabei, Jugendliche für einen bewussten und sicheren Umgang mit ihren Daten im Netz zu sensibilisieren und Maßnahmen zum Selbstdatenschutz zu ergreifen.

Sicherheits- und Schutzmechanismen sind vielen Nutzer/-innen unzureichend bekannt

Gerade in Zeiten, in denen Meldungen über Hackerangriffe scheinbar alltäglich sind, wird es für den einzelnen Internetnutzer immer wichtiger, sich über Datenproblematiken zu informieren und die eigenen Daten zu schützen. Junge Leute bewegen sich häufig sorglos im Netz und geben auf unterschiedlichen Portalen Daten preis, die zu detaillierten Personenprofilen zusammengestellt werden können. Sicherheits- und Schutzmechanismen sind vielen Nutzer/-innen, jung wie alt, außerdem unzureichend bekannt.

Durch die Fragestellungen, Aufgaben und Informationen des Infomaterials sollen junge Menschen lernen, sich und ihre Daten im Netz zu schützen und ihre digitale Mündigkeit zu steigern. Die Experten von klicksafe und dem Chaos Computer Club zeigen in dieser Ausgabe von "klicksafe to go" zum Beispiel in Form eines Rollenspiels auf, welche Rolle Cookies bei der personalisierten Werbung spielen und informieren darüber hinaus in den Sachinformationen über Hintergründe wie die https-Verschlüsselung von Webseiten.

Konkrete Handlungsvorschläge und zielgruppengerechte Methoden

An vielen Stellen werden konkrete Handlungsvorschläge gegeben, wie man sich am besten vor Datenklau schützen kann. Pädagogen, Eltern und Interessierte finden in diesem Angebot außerdem methodisch-didaktische Hinweise zu weiteren Themen wie "Selbstdatenschutz durch Verschlüsselung", immer mit Hinweisen, für welche Altersstufe das Material geeignet ist und wie es eingesetzt werden kann.

Das Material ist auf der Webseite von klicksafe kostenlos abrufbar und eignet sich besonders für 12-14-jährige Jugendliche. Zusätzlich zu einem PDF gehört zu dem Dossier auch ein Video sowie Bildmaterial.

Über klicksafe

klicksafe (www.klicksafe.de) ist eine Initiative im CEF Telecom Programm der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Koordination) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt. klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im CEF Telecom Programm der Europäischen Union, Safer Internet DE (www.saferinternet.de). Diesem gehören daneben die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie die Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

Quelle: klicksafe vom 21.06.2017

Info-Pool