Digitalisierung und Medien / Im Fokus

Besser informiert mit dem neu gestalteten Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe

Ausschnitt Flyer Fachkräfteportal

„Weniger suchen. Mehr finden.“ Unter diesem Motto steht der erste Relaunch in der 5-jährigen Geschichte des Fachkräfteportals der Kinder- und Jugendhilfe. Optisch schlanker und mit klarerer inhaltlicher Struktur ging das unter www.jugendhilfeportal.de erreichbare Angebot heute neu an den Start.

Ein übersichtlicher redaktioneller Aufbau und eine unkomplizierte Menüführung erleichtern ab sofort die Orientierung in der thematischen Vielfalt des Fachkräfteportals. So gelingt der Überblick über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Kinder- und Jugendhilfelandschaft auf Bundes- und Länderebene künftig noch rascher.

Eine optimierte Verknüpfung des redaktionellen Angebots mit den Service-Datenbanken des Jugendhilfeportals liefert passgenaue Kontextinformationen zum jeweils aufgerufenen Inhalt und eröffnet damit noch umfassendere Informationsmöglichkeiten.
Intelligente Recherchefunktionen ermöglichen einen zielgenauen Zugriff auf Informationen und Materialien zum eigenen Arbeitsbereich.

Partizipation serienmäßig

Durch eine stärkere Integration von Social-Media-Funktionen wurde der Weiterentwicklung des Web 2.0 Rechnung getragen. So lassen sich einzelne Artikel per Knopfdruck mit Angehörigen des eigenen sozialen Netzwerks (Facebook, Twitter etc.) teilen. Darüber hinaus sind alle redaktionellen Inhalte direkt im Portal kommentierbar.

Das Fachkräfteportal bietet Institutionen und Organisationen der Kinder- und Jugendhilfe die Möglichkeit, eine breite Fachöffentlichkeit auf eigene Inhalte und Angebote aufmerksam zu machen. Zahlreiche Partner tragen bereits zur inhaltlichen Ausgestaltung des Portals bei und können dies dank eines nun komfortableren Redaktionssystems künftig noch bequemer erledigen.

>> Sie können diesen Text auch als Presseinformation im PDF-Format herunterladen

INT 3.0 – Namensnennung – keine Bearbeitung CC BY-ND 3.0