Digitalisierung und Medien / Bildungspolitik

Berlin: Stärkung der Medienkompetenz schulisch und außerschulisch

Bild: © Monkey Business - fotolia.com

Der Berliner Senat hat auf seiner Sitzung am 20. November 2018 auf Vorlage der Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, Sandra Scheeres, den Bericht an das Abgeordnetenhaus über „die Stärkung der Medienkompetenz mit ‚Rundem Tisch Medienbildung‘“ beschlossen. Fort- und Weiterbildungsangebote für das Thema Medienbildung sollen angepasst werden, im schulischen wie außerschulischen Bereich kooperieren die Fortbildungsverbünde hierfür mit den Medienkompetenzzentren.

Medienbildung: schulisch und außerschulisch

Senatorin Scheeres: „Berlin verfolgt mit dem Runden Tisch Medienbildung das Ziel, in Kooperation mit Akteuren aus der Wissenschaft, den Bezirken, der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und weiteren relevanten gesellschaftlichen Gruppen Maßnahmen zur Stärkung der Medienkompetenz bei Schülerinnen und Schülern schulisch und außerschulisch zu entwickeln.“

Der Rahmenlehrplan, der ab dem Schuljahr 2017/18 in Berlin und Brandenburg gilt, beinhaltet neu das Basiscurriculum Medienbildung. Die Medienbildung ist dadurch in jedem Unterrichtsfach fest verankert. Bei Betrachtung der im Rahmenlehrplan formulierten Standards wird deutlich, dass das Basiscurriculum Medienbildung die geforderten Kompetenzbereiche der Kultusministerkonferenz (KMK) abdeckt. Curriculare Vorgaben für den Ergänzungskurs der Sekundarstufe II wurden erstellt.

Im Schulgesetz § 8 „Schulprogramm“ ist geregelt, dass jede Schule im Schulprogramm festlegt, wie ihre Umsetzung der Rahmenlehrplanvorgaben in einem schuleigenen pädagogischen Handlungskonzept erfolgt.

Arbeitsbündnis Medienbildung

Das Arbeitsbündnis Medienbildung – bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Lehrkräfteausbildung aus den Universitäten, Seminaren und der Lehrkräftefort- und -weiterbildung – befasst sich mit allen drei Phasen der Lehrkräftebildung, in der die Medienbildung besser miteinander verknüpft werden soll. Die Fort- und Weiterbildungsangebote für die Thematik Medienbildung werden in diesem Zusammenhang angepasst. Die Medienbildung spielt auch im Rahmen der Berufsbegleitenden Weiterbildung eine bedeutende Rolle, begünstigt wird dieses insbesondere durch die innovative Ausstattung des Studienzentrums für Erziehung, Pädagogik und Schule (StEPS).

Beirat zum Landesprogramm jugendnetz-berlin

Im außerschulischen Bereich gibt es einen Beirat zum Landesprogramm jugendnetz-berlin, der der Beratung, Vernetzung und dem fachlichen Austausch unterschiedlichster Akteure im Bereich der Medienbildung in Berlin dient.
Im schulischen und außerschulischen Bereich kooperieren die Fortbildungsverbünde mit den Medienkompetenzzentren.

Zum nächsten Termin „Runder Tisch Medienbildung“ wurde unter Federführung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie für den 27. November 2018 ins Bildungs- und Medienzentrum in die Levetzowstraße eingeladen.

Quelle: Der Regierende Bürgermeister von Berlin - Senatskanzlei - vom 20.11.2018

Info-Pool