Digitalisierung und Medien

Anmeldung zur Fachtagung "Games im Fokus der Jugendhilfe" jetzt möglich

Ein Junge spielt ein Computerspiel
Bild: dantetg / pixabay.com

Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus der Jugendhilfe in NRW können auf der Fachtagung im Rahmen der gamescom vom 06.-08.08.2015 einen Einblick in die Welt der Computerspiele erhalten.

Games nehmen als Medium in der Gesellschaft und der Lebenswelt von Jugendlichen einen immer größeren Platz ein, gerade da die Wechselwirkung mit anderen Medien durch technische Neuerungen wie Handys und Tablets zunehmend größer wird. Die gamescom als die europaweit größte Besuchermesse im Bereich Computerspiele bietet einen geeigneten Ort, um eine Verknüpfung von Theorie, erlebnisorientierter Verdeutlichung der Lebenswelt Jugendlicher und der pädagogischen Praxis zu erzielen.

Die Fachtagung findet am Donnerstag, 06.08.2015 und am Freitag, 07.08.2015 von 10.00 - 17.00 Uhr im Congress-Centrum Ost der Kölnmesse und am Samstag, 08.08.2015 ab 9.30 im Bürgerzentrum Köln Deutz statt.

Programm der Fachtagung

Donnerstag, 06.08.2015 - Fokus: "Games"
Vortrag: Neue Herausforderungen der Jugendhilfe im Bereich Games
Daniel Heinz - Projektleiter des Spieleratgebers NRW
Praxis:  Moderierte Führung über die gamescom
Abschluss: Zusammenfassung und Fragerunde

Freitag, 07.08.2015 - Fokus: "Datenschutz"
Vortrag:  Games & Persönliche Daten
Input: Vorstellung pädagogischer Projekte mit Schwerpunkt Datenschutz
Praxis:  moderierte Führung über den Bildungsbereich der gamescom

Samstag, 08.08.2015 - Fokus: "Youtube"
Vortrag:  Jugend, Kultur, Youtube
Lars Grässer, Grimme-Institut
Markus Gerstmann, Servicebureau Bremen
Input: Podiumsgespräch mit Jugendlichen
Praxis:  Besuch der Videodays

Die Teilnehmenden haben bei der Anmeldung die Möglichkeit, sich für einen, beide oder alle drei Tage anzumelden.

Kontakt und Anmeldung:
Linda Scholz
ComputerProjekt Köln e.V.
Weinsbergstr. 190, 50825 Köln
0221-677741922
scholz@DontReadMespieleratgeber-nrw.de
www.spieleratgeber-nrw.de

Die Fachtagung ist gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. In Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Landesstelle Nordrhein-Westfalen e.V. und der Stadt Köln, Amt für Kinder, Jugend und Familie.

Quelle: ComputerProjekt Köln e. V. vom 26.06.2015.