Digitalisierung und Medien / Sozialforschung

52 Prozent der Internetnutzer in NRW sind in sozialen Netzwerken aktiv

Die Kunst von Sozialen Medien
Bild: mkhmarketing   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell CC BY-NC 3.0

Im Jahr 2013 nutzten in Nordrhein-Westfalen 13 Millionen Personen (ab zehn Jahren) das Internet. Wie das statistische Landesamt NRW mitteilt, engagierten sich 52 Prozent der Nutzer in sozialen Online-Netzwerken.

Das Empfangen und Versenden von E-Mails war bei der privaten Internetnutzung die häufigste Nutzungsart (91 Prozent). Recherchieren von Informationen über Waren und Dienstleistungen (88 Prozent) und die Informationsbeschaffung mittels Online-Nachschlagewerken (Wikis und Lexika; 76 Prozent) folgten auf den Plätzen zwei und drei.
 
Während vor fünf Jahren 25 Prozent der nordrhein-westfälischen Internetnutzer angegeben hatten, online Nachrichten zu lesen, informierten sich 2013 bereits
66 Prozent der Nutzer in Online-Portalen von Zeitungen und Zeitschriften. Die Anteile der Nutzer, die sich über Gesundheitsthemen informierten oder online einkauften, erhöhten sich von 50 bzw. 52 Prozent auf jeweils 66 Prozent. 51 Prozent (2008: 47 Prozent) der Internetnutzer tätigten ihre Bankgeschäfte online. 
 
Die Ergebnisse wurden im Rahmen einer EU-weit durchgeführten, freiwilligen Befragung zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien in privaten Haushalten ermittelt. Diese Erhebung wird jährlich jeweils im zweiten Quartal durchgeführt. In NRW wurden 2013 mehr als 5 200 Personen in 2 600 Haushalten ab einem Alter von zehn Jahren befragt. Die Angaben zur Internetnutzung beziehen sich jeweils auf die letzten zwölf Monate vor der Befragung.

Quelle: Information und Technik Nordrhein- Westfalen vom 03.07.2014

Info-Pool