Digitalisierung und Medien / Bildungsforschung

4. DITES Open in Köln: Projekte zur Digitalisierung in der Sozialen Arbeit

Ein Teeanager sitzt im Technikraum der Schule und schaut in eine Virtual Realtiy Brille.
Bild: © Gorodenkoff - fotolia.com

Der interdisziplinäre Forschungsschwerpunkt DITES an der TH Köln untersucht Prozesse der Digitalisierung, Informatisierung und Mediatisierung in den vielfältigen Feldern Sozialer Dienste. Bei den DITES Open am 26. Juni 2019 können Studierende, Forscherinnen und Forscher, Praktikerinnen und Praktiker sowie Bürgerinnen und Bürger einen Einblick in das breitgefächerte Feld des Forschungsschwerpunkts nehmen und haben die Möglichkeit zum offenen Dialog.

Seit drei Jahren gibt der DITES Open Einblicke in die empirische und praktische Beschäftigung mit der Digitalisierung in der Sozialen Arbeit. In den letzten Jahren wurden zum Beispiel Projekte aus der digitalen Flüchtlingshilfe oder innovative Plattformen für die Verbesserung der Kommunikation mit Behörden vorgestellt. So entsteht ein Netzwerk aus Organisationen, Forscherinnen und Forschern sowie Praktikerinnen und Praktikern.

Projektpräsentationen

  • DITES und das neu gestartete inklusive Methoden- und Technologieentwicklungsprojekt InTiA (Leitung: Prof. Dr. Isabel Zorn, TH Köln, Institut für Medienforschung und Medienpädagogik (IMM))
  • KI+TT KI Talks and Team (Leitung: Prof. Dr. Amelie Duckwitz, TH-Köln, Institut für Informationswissenschaften)
  • ETAPPE – Caritaskampagne: Sozial braucht Digital (Leitung: Stephan Klatt, Caritasverband Düsseldorf e.V.)
  • OSO – Open Source Ortungssystem (Leitung: Pierre Wilken, TH-Köln, Fakultät für Informatik)
  • Digitalität im Caritasverband Köln – Ergebnisse einer Untersuchung in der offenen Jugendarbeit (Leitung: Prof. Dr. Thomas Münch, Hochschule Düsseldorf, FB Sozial- und Kulturwissenschaften)
  • Datenaustausch in Jugendberufsagenturen (Leitung: Ulrike Sommer, Bundesagentur für Arbeit)

Projektstationen

An den Stationen besteht die Möglichkeit zum direkten Austausch zu weiteren Projekten, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden. Unter anderen stellen sich vor: Forschungsprojekte des Forschungsschwerpunkts DITES sowie ein Projekt der Universität zu Köln zum Thema Bildungsteilhabe Geflüchteter im Kontext digitaler Bildungsarrangements. Außerdem stellen Studierende u.a. ihre Arbeit zum Thema Algorithmischer Entscheidungsfindung vor.

Veranstaltungsinfos und Anmeldung

Veranstaltungsdatum: 26. Juni 2019, 14:00 bis 17:00 Uhr
Ort: KISD – Köln International School of Design , Ubierring 40, 50678 Köln, in Raum 11.

Um Anmeldung per E-Mail wird gebeten unter: dites@th-koeln.de

Weitere Informationen stehen auf den Seiten des Forschungsschwerpunkt DiTeS zur Verfügung.

Über die TH Köln

Die TH Köln bietet Studierenden sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland ein inspirierendes Lern-, Arbeits- und Forschungsumfeld in den Sozial-, Kultur-, Gesellschafts-, Ingenieur- und Naturwissenschaften. Zurzeit sind mehr als 26.000 Studierende in über 90 Bachelor- und Masterstudiengängen eingeschrieben. Die TH Köln gestaltet Soziale Innovation – mit diesem Anspruch begegnen wir den Herausforderungen der Gesellschaft. Unser interdisziplinäres Denken und Handeln, unsere regionalen, nationalen und internationalen Aktivitäten machen uns in vielen Bereichen zur geschätzten Kooperationspartnerin und Wegbereiterin. Die TH Köln wurde 1971 als Fachhochschule Köln gegründet und zählt zu den innovativsten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften.

Quelle: TH Köln vom 18.06.2019

Info-Pool