Digitalisierung und Medien

3. Netzwerktagung Medienkompetenz – Anmeldung jetzt möglich

Eine Familie gemeinsam am Laptop
Bild: © Monkey Business - Fotolia.com

Die 3. Netzwerktagung Medienkompetenz Sachsen-Anhalt steht unter dem Thema "medien | familie | interaktion – Herausforderungen zur Partizipation an der digitalen Gesellschaft". Vom 29. bis 30. September 2015 diskutieren mehr als 80 Fachleute hierzu in der Leopoldina in Halle/ Saale.

In insgesamt 20 Panels diskutieren mehr als 80 Expertinnen und Experten aus Medienwirtschaft, -pädagogik, Politik und Gesellschaft die Herausforderungen der Medien für den Familienalltag. Medien unterhalten und informieren, liefern Gesprächsstoff und laden zum Mitmachen ein. Den familiären Alltag können sie einerseits bereichern, andererseits auch für Konflikte sorgen. Nur wer weiß, wie Medien funktionieren, kann sich bewusst und aktiv am digitalen Geschehen beteiligen. Um Familien bei der anspruchsvollen Aufgabe der Medienerziehung zu unterstützen, müssen Entwicklungen und Bedarfe fortlaufend erkannt und thematisiert werden.

Netzwerk regt Austausch an und diskutiert medienpädagogische Prozesse und Strukturen 

Die 3. Netzwerktagung Medienkompetenz Sachsen-Anhalt „medien | familie | interaktion“ regt hierzu einen aktiven Austausch zwischen allen Akteuren an. Vor Ort wird ergründet, welchen Beitrag die vorhandenen medienpädagogischen Prozesse und Strukturen im Land Sachsen-Anhalt und darüber hinaus hinsichtlich der Herausforderungen zur Partizipation an der digitalen Gesellschaft leisten können.

Kooperation der Landesmedienanstalt mit dem Netzwerk Medienkompetenz Sachsen-Anhalt

Die Fachtagung wird von der Medienanstalt Sachsen-Anhalt in Kooperation mit dem Netzwerk Medienkompetenz Sachsen-Anhalt veranstaltet. Die 3. Netzwerktagung wird von einem wissenschaftlichen Beirat inhaltlich und konzeptionell unterstützt. Für den Beirat konnte Prof. Dr. Stefan Aufenanger von der Universität Mainz gewonnen werden.

Weitere Informationen zur Tagung stehen auf dem Netzwerkportal sowie auf dem Facebook-Channel und über Twitter zur Verfügung. Unter www.medien-kompetenz-netzwerk.de ist ab sofort auch die Online-Anmeldun g möglich. 

Über die Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA)

Die MSA ist in Sachsen-Anhalt die allein zuständige Behörde für die Zulassung, Lizenzierung und Beaufsichtigung privater Hörfunk- und Fernsehveranstalter. Als staatsferne Institution wird sie aus einem etwa zweiprozentigen Anteil der in Sachsen-Anhalt anfallenden Rundfunkgebühren finanziert. Die MSA ist eine unabhängige Anstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in Halle/Saale, errichtet durch das Landesrundfunkgesetz vom 22.05.1991.

Kontakt: 

Medienanstalt Sachsen-Anhalt
Direktor Martin Heine
Telefon: 0345 52550
E-Mail: info@DontReadMemsa-online.de

Quelle: Pressemitteilung der Medienanstalt Sachsen-Anhalt vom 21.07.2015

Info-Pool