Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Demokratie

Zeitschrift Außerschulische Bildung

Auf alle Fälle PC? Zum Stellenwert von Political Correctness für die politische Bildung

Wie hoch ist der Druck, politisch korrekt zu sprechen oder zu schreiben? Wer bestimmt, was geht und was nicht? Folgen wir allen Bewegungen aufmerksam und versuchen, Konflikte zu vermeiden? Die neue Ausgabe 4/2021 der Fachzeitschrift „Außerschulische Bildung. Zeitschrift der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung“ setzt sich mit diesen Fragen auseinander. Die Beiträge zum Themenschwerpunkt „Auf alle Fälle PC? Zum Stellenwert von Political Correctness für die politische Bildung" gehen auf Unsicherheiten und unterschiedliche Positionierungen ein und regen – so die Hoffnung – zur Diskussion an.

Die Frage im Titel provoziert: Political Correctness ist, so die Autorin im ersten Beitrag, ein notwendiges, wenn auch umstrittenes Charakteristikum demokratischer Auseinandersetzungen. Demokratie braucht den fairen, offenen Streit, um sich weiterzuentwickeln. Hier kommt der politischen Bildung eine zentrale Rolle zu, wenn sie Räume für das Einüben des demokratischen Streits zur Verfügung stellt und Menschen ermutigt und befähigt, sich für Gleichheit, Gerechtigkeit und Menschenrechte einzusetzen.

Was bedeutet es konkret, sich mit Political Correctness auseinanderzusetzen? Es bedeutet z. B., gesellschaftliche Gegebenheiten und strukturelle Machtverhältnisse kritisch zu reflektieren und Ungerechtigkeiten zu benennen. Es bedeutet auch, sich mit dem Konflikt von Universalität und Partikularität, wie er in der Debatte um die Identitätspolitik zum Ausdruck kommt, zu beschäftigen. In dieser Ausgabe wird daher in den Blick genommen, wie Sprache und gesellschaftliche Herrschaftsverhältnisse auf die politische Bildung wirken und wie diskriminierungskritische Bildungsarbeit gelingen kann. Damit ist auch immer die Frage verbunden, welche Rolle politische Bildung bei der Gestaltung der Gesellschaft spielen kann und soll.

Bestellung der Fachzeitschrift

Die Fachzeitschrift Außerschulische Bildung Nr. 4-21 (96 Seiten) wird vom vom Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V. (AdB) herausgegeben und ist zu beziehen über die Geschäftsstelle des AdB ([email protected]).

  • Preis: 7 Euro pro Einzelheft zuzüglich Versandkosten;
  • Jahresabonnement (4 Ausgaben, Print und Online): 20 Euro (ermäßigt 16 Euro) zuzüglich Versandkosten.

Die Fachzeitschrift steht seit der Ausgabe 1/2020 allen Bezieher(inne)n auch als Online-Ausgabe zur Verfügung.

Weitere Informationen stehen auf den Seiten des AdB zur Verfügung.

Quelle: Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V.

CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Info-Pool