Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Demokratie

einheitspreis 2020

30 Projekte zu 30 Jahren Deutsche Einheit ausgezeichnet

Auf bunten Holzklötzchen steht geschirben " The winner is"
Bild: © BillionPhotos.com - Fotolia.com

Zum Tag der Deutschen Einheit wurden 30 Preistragenden des „einheitspreises 2020“ zu den Themen Deutsche Einheit und Solidarität bzw. herausragendes Engagement in den Kategorien Mensch, Kultur, Jugend und Digitales ausgezeichnet.

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb gab in einer digitalen Preisverleihung die 30 Gewinner des „einheitspreises 2020“ bekannt. Anlässlich von 30 Jahren Deutschen Einheit wurden 30 Projekte für ihr großes Engagement für die Deutsche Einheit und die Organisation einer solidarischen Gesellschaft ausgezeichnet.

Digital – aber nicht weniger feierlich – verkündet die bpb, welche der Top 50 Nominierten von der siebenköpfigen Jury zu den Preisträgern gewählt wurden.

Neben einem Wohnzimmerkonzert der Dresdner Sängerin Anna Mateur laudierten u.a. der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, Marco Wanderwitz, Thomas Krüger, bpb-Präsident und die Schriftstellerin Olga Grjasnowa („Der Russe ist einer, der die Birke liebt“).

Gold gewannen:

  • „Die STRAZE – Ein Haus gesellschaftlicher Integration e.V.“ (Kategorie Mensch),
  • „DistANCE“ (Kategorie Kultur),
  • „Heldicaps – Helden ohne Grenzen“ (Kategorie Jugend) und
  • „Wir sind der Osten“ (Kategorie Digitales).

Mit dem Gewinn erhalten die vier Gold-Plätze je 5.000 € und das einheitspreis-Preissymbol. Die sechs Silber-Plätze erhalten je 3.000 € und die zwanzig Bronze-Plätze je 1.000 € als Anerkennung für ihr Engagement. Zusätzlich erhalten alle 30 Preistragenden die Teilnahme an einem exklusiven Online Fundraising Bootcamp.

Einen Überblick aller Preistragenden gibt's unter www.einheitspreis.de

Hintergrund

Der „einheitspreis“ ist ein Bürgerpreis, mit dem in den Jahren 2002 bis 2012 Projekte für das Zusammenwachsen von Ost und West ausgezeichnet wurden. In diesem, in vielerlei Hinsicht besonderen Jahr 2020, wurde der einheitspreis ausgeweitet auf einen Preis für solidarisches Handeln in Ost und West und erstmalig in einem ausschließlich digitalen Format durchgeführt. Medienpartner des Preises in 2020 ist die Zeitschrift SUPERillu.

Mit dem Preis wurden in den Kategorien Mensch, Kultur, Jugend und Digitales sowohl Menschen und Projekte prämiert, die sich für die historische Wiedervereinigung einsetzen, als auch solche, die die Einheit aktuell leben und beispielsweise in Zeiten der Corona-Krise Mitmenschen in ganz Deutschland unterstützen.

Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung vom 02.10.2020