Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Coronavirus

Aktionstage

Sommer der Berufsausbildung

Ein Lehrer erklärt Jugendlichen in der Berufsausbildung etwas an der Schalttafel.
Bild: © industrieblick - fotolia.com

Diese Woche startet die Initiative „Sommer der Berufsausbildung“. Bundeskanzlerin Merkel hebt in ihrem aktuellen Video-Podcast die Bedeutung der Berufsausbildung hervor. Mit Blick auf die Coronapandemie erinnert sie daran, dass gerade junge Menschen auf dem Weg ins Berufsleben besonders hart von den Folgen der Pandemie betroffen seien.

Gemeinsam mit den Ländern, den Arbeitgebern und den Gewerkschaften sollen mit der Initiative „Sommer der Berufsausbildung“ in Aktions- und Thementagen Bewerber und Arbeitgeber zusammengebracht werden. „Die duale Ausbildung kann gerade in diesen Zeiten der Weg in eine erfolgreiche Zukunft sein“, sagte die Kanzlerin im Podcast.

Bereits mit dem Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ würden solche Unternehmen unterstützt, die trotz der Krise weiter ausbilden, so Merkel. Ein 500-Millionen-Euro-Programm sei ausgeweitet und für das kommende Ausbildungsjahr verlängert worden. Wenn Betriebe ausbilden, sicherten sie sich damit die Meisterin oder den Meister der Zukunft, ermunterte die Kanzlerin.

Alle Ausbildungsplatzsuchenden und deren Eltern ermutigte sie: „Nutzen Sie die vielen Angebote zur Berufsberatung und Vermittlung bei Ihrer Agentur für Arbeit und den Kammern vor Ort, um eine passende Ausbildungsstelle und den passenden Betrieb zu finden. Es gibt noch viele freie Ausbildungsplätze.“ Es solle dabei auch die ganze Vielfalt der Ausbildungsberufe in den Blick genommen werden.

Die Berufsausbildung stehe für „Zukunft und Sicherheit“ und „sie ist Sprungbrett für einen guten Berufsweg, für eine Karriere im Unternehmen oder in der Selbstständigkeit“, hebte die Kanzlerin abschließend hervor.

Quelle: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung vom 11.06.2021

Info-Pool