Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Coronavirus

Coronavirus / Sozialforschung

Sexualität und Corona: Online-Umfrage für Fachkräfte der sexuellen Bildung

Freundinnen halten sich die Hände
Bild: © oneinchpunch - Fotolia.com

Das Institut für Sexualpädagogik möchte gerne erheben, was die Corona-Pandemie mit dem beruflichen, professionellen Tun, mit Sexualität und sexueller Bildung macht. In Kooperation mit Prof. Nicola Döring von der TU Ilmenau wurde ein Fragebogen entwickelt. Das isp ruft zur Teilnahme an der Online-Umfrage auf.

Das Institut für Sexualpädagogik (isp) möchte als „Livebeobachtung“ erste Erkenntnisse und Wahrnehmungen zu den Auswirkungen auf Sexualität und Sexuelle Bildung einsammeln und weiterberichten. In Kooperation mit Prof. Nicola Döring von der TU Ilmenau hat das isp einen wissenschaftlichen Fragebogen entwickelt und bittet Fachkräfte im Bereich Sexuelle Bildung, Sexualpädagogik und Prävention sexualisierter Gewalt um Beantwortung.

Sexualität in Zeiten der Corona-Pandemie

Welche Berührungen, Beeindruckungen und Beobachtungen werden wahrgenommen werden, die sich im Erleben der Pandemie zeigen – vor allem bezogen auf Sexualität und Sexuelle Bildung? Was macht die Corona-Pandemie mit mir, mit meinem beruflichen, professionellen Tun, mit Sexualität und sexueller Bildung?

Ziel ist es, eine Momentaufnahme der fachlichen Einschätzung zu erhalten, um daraus dann auch Handlungsempfehlungen für die Praxis ableiten zu können.

Das Ausfüllen des Online-Fragebogens dauert etwa 15-30 Minuten. Einige Fragen sind zum Ankreuzen, bei anderen Fragen können Sie sich in eigenen Worten äußern.

Die Ergebnisse der anonymen Befragung werden von einer Arbeitsgruppe der TU Ilmenau ausgewertet, in einem der nächsten Newsletter des ISP und in einem Artikel für die Zeitschrift für Sexualforschung dargestellt. Das isp und die Arbeitsgruppe an der TU Ilmenau freuen sich über zahlreiche Teilnehmende – denn je mehr mitmachen, desto besser gelingt ein Überblick, desto besser können solidarisch gute Konsequenzen gezogen werden. 

5 Fragen und Antworten zu Sexualität und Corona

Die Menschen sind in der aktuellen Phase der Pandemie in vielerlei Hinsicht berührt und betroffen. Das Stimmungsbild des Institutskollegiums des isp wird auf www.isp-sexualpaedagogik.org/corona/ in Form von persönlichen Stellungnahmen - als Text, Audiostatement oder in (bewegtem) Bild - präsentiert.

Quelle: Institut für Sexualpädagogik (isp)

Info-Pool