Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Coronavirus

Artikel-Reihe auf jugendhilfeportal.de

Open Sunday Bielefeld – Praxisbeispiel zur Gesundheitsförderung in der Kinder- und Jugendhilfe

Ein kleines Mädchen hat beim Sport Spaß und hält sich an einem Netz fest
Bild: © Denys Kuvaiev - fotolia.com

Das Projekt Open Sunday Bielefeld verfolgt das Ziel einer positiven, bewegungsaktiven und gesunden Freizeitgestaltung für Grundschulkinder eines Sozialraums. Der Open Sunday soll Kinder für Bewegung, Spiel und Sport begeistern und besonders sportvereinsferne Kinder erreichen. Lesen Sie hier in der Reihe des Fachkräfteportals „Gesundheitsförderung in der Kinder- und Jugendhilfe“ mehr zu den Projektinhalten, zur Finanzierung und zu weiteren notwendigen Umsetzungsressourcen.

Praxisbeispiel Open Sunday Bielefeld

Projekttitel

Open Sunday Bielefeld – offenes Bewegungsangebot für Grundschulkinder

Träger und Handlungsfeld in der Kinder- und Jugendhilfe

Sportjugend Bielefeld im Sportbund Bielefeld e.V.

Projektmitarbeitende: Anzahl, Umfang, Qualifikation, Kooperation

Sportjugend Bielefeld: 2 Mitarbeiter/-innen (Bachelor/Master) 
Stadt Bielefeld: 1 Mitarbeiter/-in (Bachelor/Master)
Büro für integrierte Sozialplanung und Prävention Gesundheitsamt Bielefeld
SC Bielefeld 04/26 e.V.
Bielefeld United e.V.
SFS Sportfreunde Sennestadt e.V. TV Friesen Milse e.V.
ASV Atlas e.V.
150 Übungsleitungen und JuniorCoaches

Projektziele

Problemlage bzw. Ausgangslage zur Projektentwicklung

Open Sunday Bielefeld ist davon überzeugt, dass Bewegung, Spiel und Sport nicht nur Spaß (Bewegungsfreude), fit (Gesundheitsförderung) und schlau (Bildung) macht, sondern das soziale Miteinander und die Gemeinschaft stärkt. Sport(Vereine) bieten Teilhabemöglichkeiten und Gestaltungsräume, die für alle Bielefelder/-innen zugänglich sein müssen.

Das Hauptaugenmerk der Sportjugend Bielefeld gilt der gesamten integrativen Arbeit des organisierten Sports in Bielefeld. Somit auch dem Ausbau niederschwelliger, offener Sportangebote mit Bewegung, Spiel und Sport, bei denen ALLEN Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen neue Chancen zur Bewegung und Begegnung miteinander ermöglicht werden.

Dabei setzt Open Sunday Bielefeld auf den Ansatz der Lebensweltorientierung von Kindern. Open Sunday Bielefeld gestaltet niederschwellige Bewegungsangebote im Quartier als Ergänzung zu Sportangeboten im Sportverein und dem Schulsport. Die Bewegungsformate sind idealerweise umsonst, ohne Anmeldung, ohne Mitgliedschaft, ohne Vorkenntnisse und leicht zugänglich. Damit will das Projekt vor allem Kinder und Jugendliche erreichen, die sonst nicht den Zugang zum Sportverein – aber trotzdem Spaß und Lust an Bewegung in der Gruppe – haben. Bei diesem Vorgehen ist die enge Zusammenarbeit mit Sportvereinen, Lokal-Player aus den Quartieren und Multiplikator/-innen unerlässlich.

Ziel

Der Open Sunday ist ein offenes, niederschwellig angelegtes Bewegungsangebot bei dem Freude, Teilhabe und vor allem der Spaß an gemeinsamer Bewegung, Spiel und Sport im Vordergrund steht. Das Projekt verfolgt das Ziel einer positiven, bewegungsaktiven und gesunden Freizeitgestaltung für Grundschulkinder eines Sozialraums. Der Open Sunday soll Kinder für Bewegung, Spiel und Sport begeistern und besonders sportvereinsferne Kinder erreichen. Gleichzeitig wird das Engagement von jungen Menschen innerhalb des Projekts gefördert, das inklusive Potential des Sports genutzt und die Quartiersarbeit gestärkt.

Zielgruppen des Projektes

Grundsätzlich sollen alle Grundschulkinder im Alter von 6 bis 11 Jahren angesprochen werden, wobei besonderes Interesse den sportvereinsfernen Kindern gilt. Diese haben sehr häufig überhaupt keine außerschulische Möglichkeit an Bewegungs- und Sportangeboten teilzunehmen, da diese entweder im Sozialraum nicht vorhanden sind oder der Zugang zu diesen zu viele Hürden beinhaltet.

Konzept und Ergebnisse

Konzeption des Projektes

Der Open Sunday ist ein kostenfreies Bewegungsangebot für Grundschulkinder, an dem alle Kinder teilnehmen können – ohne Mitgliedschaft in einem Sportverein, ohne Anmeldung – immer sonntags, am selben Ort und zur selben Zeit. Bewegungsstationen und Freispielbereiche verwandeln dabei die Sporthalle in ein Bewegungsparadies, in dem sich die Kinder austoben- und neue Bewegungserfahrungen machen können. Der Open Sunday ist somit ein wichtiger Teil eines bewegten und gesunden Aufwachsens für Kinder in Bielefeld.

Das Projekt versteht das Potential des Open Sunday als einen Dreiklang:

  1. In einem Bewegungsangebot für Kinder, welches Kinder die Chance auf Bewegung ermöglicht und gleichzeitig gesundheitliche Chancengleichheit fördern soll.
  2. In der Förderung vom Engagement von jungen Menschen im Sport, die durch den Open Sudnay einen Erprobungsraum erhalten und gleichzeitig diesen durchführen, die Halle mit Leben füllen und den Kindern Bewegung, Spiel und Sport ermöglichen.
  3. In der Unterstützung der Quartiersentwicklung, da der Open Sunday einen Kontaktraum für Quartiersakteur(-inn)en- und die Chancen für Synergien untereinander ermöglicht (unter anderem für Schulen, Sportvereine, Akteuer(-inn)en der Kinder- und Jugendarbeit, dem Gesundheitssektor, Stadtteilinitiativen und Eltern).

Der Rahmen für den Open Sunday ist jeden Sonntag fest vorgegeben (Ritualisierung) und der Ablauf ist immer gleich, aber die Inhalte sind immer andere!

Welche Ergebnisse sind erzielt worden?

Bisher konnten mit dem Open Sunday über 6000 Grundschulkinder in Bielefeld in Bewegung gebracht werden, sowie zusammen mit 5 Kooperationsvereinen 10 Standorte aufgebaut werden, an denen der Open Sunday durchgeführt wird. Über 40% der Kinder die mit dem Open Sunday erreicht wurden, haben keine Vereinsmitgliedschaft und über 55% der Kinder besuchen den Open Sunday mehr als 5 Mal.

Außerdem fällt auf, dass der Anteil der Mädchen, die den Open Sunday besuchen, bei über 45% liegt. Darüber hinaus werden in jedem Durchgang ca. 150 junge Menschen im Alter von 13-25 Jahren erreicht, die als Übungsleitungen und Juniorcoaches im Einsatz sind und mit ihrem Engagement die Hallen mit Leben füllen. Außerdem sind die Standorte innerhalb eines Quartiers fest verankert und unterstützen die Vernetzung der Projektpartner/-innen.

Was sind die Maßnahmen zur Qualitätssicherung / zum Monitoring? 

Das Projekt erhebt jeden Durchgang des Open Sundays mit einer fortlaufenden Evaluation, bei der zum einen erfasst wird, wie viele Kinder erreicht werden, aus welchem Sozialraum sie kommen und wie viele davon Jungen oder Mädchen sind. Zudem werden die Kinder direkt befragt, wie ihnen der Open Sunday gefällt, was ihnen fehlt und was sie sich wünschen. Darüber hinaus wird Feedback, in Form eines Fragebogens bei den Übungsleitungen eineingeholt, die den Open Sunday durchführen.

Finanzierung und Förderung

Wie ist das Projekt finanziert bzw. gefördert?

Bisweilen setzt sich die Finanzierung aus einer Regelförderung der Stadt Bielefeld, sowie Projektmittel der Stadt Bielefeld, der Bielefelder Krankenkassen und der Bielefelder Bürgerstiftung zusammen.

Gibt es eine Unterstützung durch die Kommune oder durch ein kommunales Netzwerk?

Bisweilen setzt sich die Finanzierung aus einer Regelförderung der Stadt Bielefeld, sowie Projektmittel der Stadt Bielefeld, der Bielefelder Krankenkassen und der Bielefelder Bürgerstiftung zusammen.

Inwieweit wird das Projekt fortgeführt?

Das Projekt wird fortgeführt, wenn die Finanzierung für den Open Sunday gesichert ist. Diese ist aktuell bis 2022 gegeben und wir suchen momentan eine Lösung, um den Open Sunday darüber hinaus fortführen zu können.

Gesundheitsförderung in der Kinder- und Jugendhilfe

Wie hat sich die Arbeit durch die Pandemie verändert?

Zu Beginn der Pandemie mussten viele der niederschwelligen Bewegungsangebote aussetzen und erst einmal Alternativangebote gefunden werden, um die Zielgruppe wieder ansprechen zu können. Mittlerweile läuft der Open Sudnay wieder ganz gut, doch bringt die Pandemie mit vielen Vorschriften und Verordnungen das Problem mit sich, dass die Niederschwelligkeit unserer Angebote nur schwer umsetzbar ist. Besonders Kinder aus Familien aus Quartieren mit schlechterer Infrastruktur und aus Familien mit geringerem Bildungshintergrund, die gerade einen erhöhten Anspruch auf das Angebot haben, leiden darunter.

Was bräuchten Einrichtungen um Gesundheitsförderung als Bestandteil ihrer Arbeit zu etablieren?

Um ein Projekt wie den Open Sunday langfristig und nachhaltig zu etablieren, braucht es eine nachhaltige Finanzierung, Koopertionspartner/-innen aus den verschiedenen Quartieren, die das Projekt unterstützen sowie viele junge engagierte Menschen!

Weitere Informationen zum Projekt stehen auf der Website open sunday Bielefeld zur Verfügung. 
 

Lesen Sie hier weitere Praxisbeispiele